Translate »

BLOGBEITRAG

27. Juni 2012 · 22 Kommentare

Rohlíki – Tschechische Hörnchen

Rohlíki - Tschechische Hörnchen

Rohlíki – Tschechische Hörnchen

Als Nina ihre Rohlíki verbloggt hatte, kamen bei mir Kindheitserinnerungen auf. Nahe an der Grenze zur Tschechei aufgewachsen, kann ich mich noch gut an die leckeren Weißgebäcke unserer Landesnachbarn erinnern. Umso gespannter war ich, das Rezept auszuprobieren.

Ich habe neben Ninas Anpassungen noch ein Water roux (oder besser “Milk roux”) angesetzt, um die Krume etwas weicher/fluffiger zu machen. Ansonsten habe ich mich (für meine Verhältnisse) sklavisch an Ninas Anleitung gehalten. Die kalte Führung über Nacht finde ich praktisch. Das spart Zeit am Backtag.

Die Hörnchen sind eine Augenweide und schmecken genauso lecker, wie sie aussehen. Die Krume ist wunderbar locker und langfaserig. Das Water roux hat ganze Arbeit geleistet. Die Krume ist hauchdünn und nur etwas knusprig – ganz so, wie ich die Hörnchen aus meiner Kindheit zu kennen glaube. Wieder ein Rezept für die Favoritenliste.

Water roux

  • 100 g Milch
  • 20 g Weizenmehl 550

Hauptteig

  • Water roux
  • 230 g Weizenmehl 550
  • 70 g Milch
  • 12 g Butter
  • 5 g Salz
  • 3 g Frischhefe
  • 1/2 Eigelb
  • 1 Eiweiß, 1/2 Eigelb und etwas Milch zum Bestreichen

Die Milch mit dem Mehl für das Water roux klumpenfrei verrühren und unter ständigem Rühren erhitzen. Sobald die Masse beginnt zu stocken, Herd abstellen und 2 Minuten kräftig weiter rühren. Die Masse sollte sich beim Rühren allmählich vom Boden lösen. Abgedeckt abkühlen lassen.

Alle Zutaten 5 Minuten auf niedrigster und 10 Minuten auf zweiter Stufe zu einem mittelfesten Teig kneten, der sich vom Schüsselboden löst.

15 Stunden abgedeckt im Kühlschrank bei 4-6°C zur Gare stellen.

1,5 Stunden bei Raumtemperatur akklimatisieren lassen.

Den Teig auf ca. 30 x 30 cm dünn ausrollen, in 4 spitze Dreiecke schneiden und jedes davon zur Spitze hin straff zu Hörnchen aufrollen.

Die Teiglinge mit der Eistreiche abstreichen und 45 Minuten abgedeckt bei 24°C gehen lassen.

Nochmals abstreichen und anschließend bei 200°C 20 Minuten ohne Dampf backen.

Material- und Energiekosten: 1,30 €

Zubereitungszeit am Backtag: ca. 3 Stunden

Locker und langfaserig: Rohlíki - Tschechische Hörnchen

Locker und langfaserig: Rohlíki – Tschechische Hörnchen

(eingereicht bei YeastSpotting)

19 Kommentare

  1. Wie genial ist das denn? Wird es am Wochenende auf der Stelle geben. Ich bin übrigens auch in der Nähe der tchechischen Grenze aufgewachsen – aber der Bezug zu tschechischem Gebäck/Essen fehlt mir komplett. Aber das ändert sich ja grade….
    LG
    Susanne

    • Darf ich fragen, wo ungefähr du aufgewachsen bist?

      • Oberpfalz. In der Nähe von Weiden. Das sind die Leute, die Seltmann Porzellan und Bauscher kennen und in jedem Hotel unten unter die Tasse gucken, um zu sehen, woher das Porzellan…..Tschechien war nah, und trotzdem weit weg.
        Die Hörnchen übrigens gibt es morgen zum Frühstück.
        Ein schönes Wochenende wünscht
        Susanne

  2. Die sehen wunderbar aus und Rezept wurde notiert und bald gebacken.lg

  3. Das Rezept ergibt tatsächlich nur 4 Hörnchen? Die sind dann aber ziemlich groß? Oder teilst du den Teig vor dem Ausrollen nochmal?

  4. Moin,moin lieber Lutz. Vielen Dank für das wunderbare Rezept.

  5. Könnte ich das halbe Eigelb im Teig auch weglassen, oder verändert das den Teig entscheidend?

    • Das Eigelb bewirkt eine etwas gelblichere Krumenfarbe und dient als Emulgator, um das Fett im Teig besser zu verteilen und zu binden. Insofern verbessert das Eigelb die Teigeigenschaften. Wenn du Ei nicht verträgst, lass es einfach weg. Die Hörnchen werden trotzdem gelingen. Wenn es dir nur um die Größe geht, dann nimm ein ganzes Eigelb und dafür ca. 5-10 g weniger Milch.

  6. Hallo Lutz,

    die sehen super aus. Werd ich auf jeden Fall nachmachen. Wollte dich dazu kurz fragen, wie lange man einen Milk-Roux im Kühlschrank stehen lassen kann? passiert da vielleicht irgendwas mit den Enzymen durch die Milch?
    Schöne Grüße,
    Mathias

    • Ich habe es noch nie bis zum bitteren Ende probiert, aber bereits nach 10-12 Stunden verfärbt sich der Milk-Roux ins gräuliche und hat eine etwas flüssigere Konsistenz. Ich würde ihn nicht länger als 8-10 Stunden im Kühlschrank (4-6°C) aufbewahren. Ich könnte mir vorstellen, dass der Verkleisterungsprozess der Mehlstärke im Laufe der Zeit wieder rückwärts läuft.

  7. Can you please tell me what is Eistreiche .Thankyou

  8. Hallo Lutz, diese Hörnchen schmecken genial, auch wenn ich meine liebe Mühe mit dem Formen hatte. Hörnchen habe ich noch nie richtig schön hinbekommen. Als Butterhörnchen würde ich sie aber nicht bezeichnen, da probiere ich lieber mal die Bamberger Hörnchen (die sind bei unsere Bäcker der große Renner).
    Wir wohnen auch nah an Tschechien (ca. 40 km westlich von Weiden), aber essenstechnisch bekommen wir so gar nichts mit von diesem Land.
    Mich interessiert jetzt eines: Gibt es tatsächlich Bäcker, die sich die Zeit und Mühe nehmen und mit der Water roux Methode arbeiten?
    Und dann hätte ich noch eine ganz andere Frage: Wie finde ich auf deiner Seite heraus, was die neuesten Rezepte sind?
    Schönes Wochenende wünscht Karin

    • Hallo Karin,
      es gibt ein paar wenige Bäcker, die das Water roux (oder “Mehlkochstück”) nutzen, dann aber meist nur bei Dinkelbackwaren, weil das das Trockenbacken verhindert.
      Wenn ihr hier Rezepte veröffentliche, selbst unter Namen wie “Tschechische Hörnchen”, dann verändere ich sie meist. Ich habe eine bestimmte Backphilosophie, die sich natürlich auch immer verändert mit meinem eigenen Wissensstand. Aber ich achte darauf, dass die Backwaren lange haltbar sind und vor allem gut schmecken. Das macht mehr Aufwand, lohnt sich aber.
      Die neuesten Rezepte findest du immer auf der Startseite des Blogs. Am Ende der Startseite kannst du dich dann chronologisch rückwärts durch alle Rezepte klicken, die seit 2009 im Blog erschienen sind.

      • Vielen Dank. Da ich die Seite “Alle Rezepte” als Startseite sozusagen nutze, ist mir das Chronologische bisher verborgen geblieben.
        Hab mich übrigens verschrieben. Es sollte heißen, die Bamberger Hörnchen sind der große Renner bei unserem Bäcker. Wir kaufen nämlich nur bei einem Bäcker, da alle anderen im Umkreis nur noch Großbäckereien sind, die an die Filialien Aufbackstücke liefern und dann mit “frisch gebacken” werben. Da unser (Dorf)Bäcker leider keine richtigen Croissants macht (ich denke, das ist einfach zu viel Arbeit), sind halt die Bamberger Hörnchen eine gute Alternative. Außerdem schmecken sie richtig gut!

3 Pingbacks

  1. […] Brötchen, Frühstück, Teig Rohlíki heißen sie bei Nina (Bread around the World) und im Plötzblog – ich habe dieses tschechische Weißgebäck umbenannt in Butterhörnchen, denn genau so […]

  2. […] schön wird ein Wochenendfrühstück mit frischen Brötchen. Vor längerer Zeit habe ich dieses Rezept entdeckt und abgesehen davon, dass es sehr einfach vorzubereiten ist, sind sie auch richtig […]

  3. […] werde? Der erste Versuch mit etwas anderem als Brot hat super geklappt, wobei mit Rezepte vom Plötzblog nichts falsch zu machen […]

Schreibe einen Kommentar


− 7 = zwei

Sidebar ein-/ausblenden