BLOGBEITRAG

26. März 2009 · Noch kein Kommentar

Weizenlaib

Nach etlichen Roggen(misch)broten, verlockte mich ein Rezept von Hartmut „Harry“ Schäfer, das die Herstellung eines Brotes ganz aus Weizenmehl (550) beschreibt. Der Vorteig mit einer Teigausbeute (TA) von 200 muss 12 Stunden kühl vor sich hin dümpeln, bis er mit dem restlichen Mehl und Wasser (End-TA: 165), etwas Hefe und Salz zum fertigen Teig verarbeitet werden kann.

Ich habe 500 g Mehl genommen. Wieviel Wasser jeweils hinzu kommt, ist eine schöne Rechenaufgabe für TA-Freunde ;-).

Das Resultat der Backerei ist durchaus gelungen, wenn auch nicht ganz so großporig wie in Hartmut Schäfers Rezept:

Riesenbrötchen von 25 cm Durchmesser

Riesenbrötchen von 25 cm Durchmesser

Der "Weizenlaib" angeschnitten - weich und mittelporig...

Der "Weizenlaib" angeschnitten - weich und mittelporig...

Schreibe einen Kommentar

Zum Schutz vor Spam löse bitte folgende Aufgabe vor dem Absenden des Kommentars (als Ziffer eingeben):

Sidebar ein-/ausblenden
Translate »