BLOGBEITRAG

22. Juli 2009 · 7 Kommentare

Brot mit ofengerösteten Kartoffeln

Brot mit ofengerösteten Kartoffeln

Brot mit ofengerösteten Kartoffeln

Ein langer Titel für ein großes Brot. Auf den gedanklichen Geschmack, solch ein Brot zu backen, hat mich Ketex gebracht, dessen Blog ich vor Kurzem entdeckt habe. Das Rezept ist von ihm übernommen, jedoch mit einigen kleinen Änderungen versehen. Es werden am Ende zwei relativ große Brote aus dem Ofen kommen. Es ist also ratsam, nur die Hälfte der Zutaten zu nehmen, falls man keine Großfamilie zu versorgen hat.

Vorteig

  • 300 g Weizenmehl 550
  • 195 g Wasser
  • 1 Teel. Salz
  • 1 g Trockenhefe

Hauptteig

  • 550 g Weizenmehl 550
  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 415 g Wasser
  • 1 Esslöffel Salz (18 g)
  • 3 g Trockenhefe
  • 350 Gramm geröstete Kartoffeln
  • gesamte Menge Vorteig (ca. 500 g)

Für den Vorteig alle Zutaten miteinander vermischen und etwa 3-6 Minuten gut verkneten. Bei ca. 21°C 12 Stunden gehen lassen. In der Zwischenzeit 350 g Kartoffeln mit Schale in Stücke von 1-2 cm Größe schneiden und im Ofen goldbraun und weich rösten, anschließend abkühlen lassen.

Alle Zutaten des Hauptteiges (bis auf den Vorteig) 3 Minuten verkneten und dann den Vorteig zugeben. Den Teig weitere 3-6 Minuten kneten und 1,5 Stunden bei 24°C gehen lassen. Nach 45 Minuten 1-3 Mal den Teig falten (eine schöne Videoanleitung gibt es bei Ketex). Den Teig in zwei Hälften teilen (bei Nutzung der Hälfte der Zutaten entfällt der Schritt natürlich), 10 Minuten abgedeckt entspannen lassen. Anschließend den Laib formen und für stabilen Halt wirken (meine Methode: Teigklumpen auf der bemehlten Arbeitsfläche zwischen beide Hände nehmen, gegen den Uhrzeigersinn drehen und dabei immer etwas Teig nach unten schieben). Nochmals 1,5 Stunden bei 24°C gehen lassen und dann in den auf 230°C vorgeheizten Backofen schieben. Anfangs eine halbe Tasse Wasser auf den Ofenboden schütten oder das Brot kräftig mit Wasser einsprühen. Nach 40-45 Minuten sollte das Brot dunkelbraun und fertig sein.

Zubereitungszeit am Backtag: ca. 5 Stunden

Das Brot schmeckt nicht ganz so intensiv nach Kartoffel, wie „das Kartoffelbrot„, aber geht sehr schön im Ofen auf, hat eine zarte Kruste und mittelporige weiche Krume.

Lockere weiche Krume und zarte Kruste.

Lockere weiche Krume und zarte Kruste.

Das Brot in 3D (mit 3D-Brille ansehen).

Das Brot in 3D (mit 3D-Brille ansehen).

7 Kommentare

  1. Hi Luzt

    Mmm good looking bread, but have to squint to see the 3d pic, no glasses here. Do you take them off when you eat the bread? I hope so 🙂 I don’t understand the Google translator, but it adds a sort of Dadaist quality to the experience of reading your posts, sometimes I have a go in German, but my German is pretty rusty. I posted a link to another baguette formula for you the other day on Mellow Bakers, or have you stopped for now? all best, Joanna

  2. whoops I have typoed your name above sorry, should be Lutz of course. Entschuldigung !

  3. sieht ja auch lecker aus 😉 – als Pain fendu gebacken?
    Meins ist hier: http://joeigraphie.de/Joei/?p=333

    cheers
    Joei

  4. Wo krieg ich die 3D-Brille her? Kommt die mit dem Brot? 😉

Schreibe einen Kommentar

Zum Schutz vor Spam löse bitte folgende Aufgabe vor dem Absenden des Kommentars (als Ziffer eingeben):

Sidebar ein-/ausblenden
Translate »