BLOGBEITRAG

23. Dezember 2009 · 3 Kommentare

Quark-Kartoffel-Brot

Quark-Kartoffel-Brot

Quark-Kartoffel-Brot

Kartoffeln und Quark schmecken nicht nur mit Leinöl angerührt, sondern auch als Brot.

  • 165 g Dinkelmehl 812
  • 250 g Weizenmehl 550
  • 250 g Weizenmehl 1050
  • 100 g Weizenschrot (mittel)
  • 65 g Wasser
  • 6 g Trockenhefe
  • 10 g Salz
  • 500 g Magerquark
  • 680 g Kartoffeln
  • 2 Esslöffel Olivenöl

Kartoffeln kochen, pellen und auskühlen lassen, dann mit einer Gabel zerdrücken. Alle übrigen Zutaten zugeben und auf niedriger Stufe 15 Minuten lang verkneten. 30 Minuten Teigruhe. Den Teig zweimal falten und erneut 30 Minuten ruhen lassen. Dann den Teig halbieren, zwei Laibe formen (oder einen Laib und diverse Stangen) und in einem Gärkorb weitere 60 Minuten gehen lassen. Im auf 250°C vorgeheizten Backofen 30-40 Minuten goldbraun backen. Nach 10 Minuten die Temperatur auf 200°C senken.

Zubereitungszeit am Backtag: ca. 3 Stunden

Lockere Krume, dünne Kruste.

Lockere Krume, dünne Kruste.

Auch als Quark-Kartoffel-Stangen sehr lecker.

Auch als Quark-Kartoffel-Stangen sehr lecker.

Blick in das Innere der Quark-Kartoffel-Stangen.

Blick in das Innere der Quark-Kartoffel-Stangen.

Aktualisiert am 14. Januar 2012 |

3 Kommentare

  1. Auf der Suche nach einem „schnellen“ Brot, das ich noch zusätzlich zu den Joghurt-Brötchen mit 38 % Weizenvollkorn backen wollte, bin ich mit dem Quark-Kartoffel-Brot fündig geworden. Es ist mir supergut gelungen, kräftige Kruste, innen locker und schön saftig. Das wird es bei uns sicher noch des öfteren geben.

  2. Lieber Lutz,

    im Rezept schreibst du nichts vom Im Dampf Backen. 
    Kannst du mir erklären warum?

    Beste Grüße
    T

Schreibe einen Kommentar

Zum Schutz vor Spam löse bitte folgende Aufgabe vor dem Absenden des Kommentars (als Ziffer eingeben):

Sidebar ein-/ausblenden
Translate »