BLOGBEITRAG

26. Dezember 2011 · 3 Kommentare

Neudorfer Weihnachtsstollen: der Anschnitt

Neudorfer Weihnachtsstollen: der Anschnitt

Neudorfer Weihnachtsstollen: der Anschnitt

Wie versprochen folgt der Anschnitt meines Weihnachtsstollens pünktlich zu den Weihnachtsfeiertagen. Gestern war traditionell der Anschnitt-Termin. Erst war ich erschrocken, weil der Stollen vor allem in der Mitte einen sehr feuchten Eindruck machte, der mich grübeln ließ, ob ich ihn etwa mit Marzipan gefüllt hatte. Nach etwas Recherche und Einholung von vielerei Ratschlägen stellte sich das Phänomen als positives Qualitätsmerkmal heraus.

Je länger der Stollen reifen kann, umso aromatischer und marzipanähnlicher wird sein Inneres. Ich kann auch nicht behaupten, dass der Stollen eine unangenehme Konsistenz hätte. Er schmeckt ausgezeichnet und fühlt sich genauso ausgezeichnet beim Kauen an. Die feine Note von Kardamom und Muskatblüte verführt den Gaumen. Ich bin sehr zufrieden und sehr gespannt, wie eure Ergebnisse aussehen und schmecken.

Anders als noch der Kartoffelkuchen, hat sich das recht vorschmeckende Gewürzaroma in den Hintergrund verabschiedet und ergänzt nun die vielen anderen Zutaten zu einer gelungenen Gesamtkomposition.

Neudorfer Weihnachtsstollen: saftig und vielfältig aromatisch.

Neudorfer Weihnachtsstollen: saftig und vielfältig aromatisch.

Neudorfer Weihnachtsstollen

Neudorfer Weihnachtsstollen

EUCH ALLEN NOCHMALS DIE BESTEN WÜNSCHE FÜR DEN VERBLIEBENEN WEIHNACHTSTAG!

3 Kommentare

  1. Hallo Lutz. Das wünschen wir Dir auch. Bei so einer schönen Stolle kann der Weihnachtsmann auf dem Rückweg ja bei Dir nochmal einkehren;-))
    Weihnachtliche Grüße aus Berlin

    Helmut und Anhang

  2. Hallo Lutz,

    ich würde mir auch gern noch ein Stück nehmen, zwischen den Jahren schmeckt Stollen ja auch ausgezeichnet! 

Schreibe einen Kommentar

Zum Schutz vor Spam löse bitte folgende Aufgabe vor dem Absenden des Kommentars (als Ziffer eingeben):

Sidebar ein-/ausblenden
Translate »