BLOGBEITRAG

23. Mai 2013 · 3 Kommentare

Nichts für Gourmets?

Habe ich mich also breitschlagen lassen, noch einmal die aktuelle Gourmetbox zu testen. Nachdem ich bereits Nr. 1 und 2 in der Idee für gut, in der Umsetzung aber für stark verbesserungswürdig gehalten hatte, versicherte mir die Presseabteilung, dass die nunmehr dritte Box ganz anders sei und man auf die Kritik von mir und anderen Bloggern reagiert hätte.

Die aktuelle Gourmetbox.

Die aktuelle Gourmetbox.

Mit einer schwachen Vorahnung, aber dennoch einem Funken Optimismus, erwartete ich also die neue Box, zum Thema Picknick und Grillen. Im Prinzip kann ich es kurz machen. Am eigentlichen Problem der Gourmetbox hat sich nichts geändert. Sie ist der verlängerte Arm für Produktproben bekannter und unbekannterer Unternehmen, für die man am Ende mit dem hohen Risiko des Missfallens Geld bezahlt.

Sicher, Senf, ein Marken-Küchenpinsel und Gewürzsalz, meinetwegen auch der Hinterschinken von Eichelschweinen, haben etwas mit Picknick und Grillen zu tun, aber wirklich gourmethaft ist das nicht. Besonders irritiert war ich von den beiden „Single-Serve-Verpackungen“ mit je einer Glasfüllung Wein. Das ist schlicht Ressourcenverschwendung. Und auch als Nichtweintrinker kann ich mir nicht vorstellen, dass Wein aus einer Folienpackung ein Genuss ist, so gut er vielleicht schmeckt.
Der einzige Lichtblick in allen drei bisherigen Gourmetboxen war das Fallstaff-Magazin. Das aber bekomme ich für ein Drittel des Preises der Gourmetbox im Zeitschriftenhandel.
Was mir dieses Mal ganz besonders aufgestoßen ist: das extrem stinkende Stroh, in das die vermeintlichen Delikatessen eingebettet waren.

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben.

Willst du auf dem Laufenden bleiben, dann abonniere gern meinen kostenlosen Newsletter.

Möchtest du meine Arbeit am Blog unterstützen, dann freue ich mich auf deine Hilfe.

3 Kommentare

  1. Ich kann das schwer beurteilen, aber Schinken von Eicheln fressenden Schweinen ist gemeinhin schon eine Delikatesse … (pata negra in Spanien genannt)…

  2. Bin grad schwer am überlegen, ob ich dann heut wirklich noch zur Packstation laufe für mein Packerl. 😉

  3. Gourmet-Stroh, und dann auch noch stinkend – wenn das kein Genuss ist!
    Es ist doch immer nett, wenn man gleich morgens was zum Lachen hat.
    Karin

Schreibe einen Kommentar


Die Upload-Funktion für Fotos ist wegen Arbeiten am System momentan inaktiviert.
Sidebar ein-/ausblenden
Translate »