BLOGBEITRAG

25. Februar 2015 · 4 Kommentare

Alten Teig verwerten

Brotkranz aus Restteig

Brotkranz aus Restteig

Kleiner Tipp am Rande. Wer (aus welchen Gründen auch immer) einmal Teig übrig hat, kann ihn zusammenkneten und 1-3 Tage im Kühlschrank lagern. Anschließend dient er als Vorteig oder kann sogar noch verbacken werden. Das ist allerdings nur ratsam, wenn kein Sauerteig im Spiel war, weil ansonsten die Säure dominant wäre.

Mir passiert es regelmäßig, dass Brötchenteig übrig bleibt (z.B. von den Knusperbrötchen bei Backkursen). Zum Wegschmeißen ist er mir zu schade. Deshalb packe ich ihn in die Kühlung und backe ihn am nächsten Tag nach einer gewissen Stückgare ab. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Vom Geschmack durch die verlängerte Teigruhe ganz zu schweigen.

In diesen Teig habe ich noch restlichen Mohn eingeknetet.

In diesen Teig habe ich noch restlichen Mohn eingeknetet.

Feinstes Weißbrot...

Feinstes Weißbrot…

Anderer Fall: Aus Altteig mach' Stangenweißbrot

Anderer Fall: Aus Altteig mach‘ Stangenweißbrot

Locker und aromatisch dank langer Teigreife.

Locker und aromatisch dank langer Teigreife.

4 Kommentare

  1. Das mache ich auch mit Sauerteig: Donnerstags Pizzateig ansetzten mit frischem Weizensauer, Freitags bleiben Teiglinge über, Samstags kommen sie als Levain in den Brotteig à la Sébastien Boudet und Sonntags backe ich schöne Levain-Brote.

  2. Wir sind ganz schmerzfrei und frieren den Teig sogar ein – wenn er gebraucht wird, wird er rausgeholt und langsam aufgetaut. Dann noch ein bisschen gehen lassen, kneten und formen, und ab in den Ofen.

  3. Hallo Lutz,

    wir backen – holzofenbedingt – nur einmal in der Woche, das wären ja sieben Tage ;-(. Außerdem gibt es kaum noch Brot ohne Sauerteig bei uns, also noch ein k.o.-Kriterium für deinen eigentlich tollen Restteig-Tipp. Seit einiger Zeit knete ich einfach alle Reste, die so nach dem Abwiegen und Formen von 6 – 8 Broten übrig bleiben – meistens sind es 3 – 4 unterschiedliche – noch einmal durch und forme Wurzelbrote oder Kleingebäck draus. Diese Reststücke schmecken natürlich jedes Mal anders, aber gelingen immer ;-), nur eine Wiederholung der Backwerke ist absolut unmöglich!
    Grüßle, Karin

  4. Hallo Heute sind meine Brotbackbücher gekommen.
    Ich bin total aus dem Häuschen.
    Dank den vielen Anregungen und Tipps wird mein Brot bei jedem backen der Hit.
    Ich backe jetzt schon 40 Jahre ungefähr und lerne immer noch dazu.

    Schöne Grüße
    Inge

Schreibe einen Kommentar

Zum Schutz vor Spam löse bitte folgende Aufgabe vor dem Absenden des Kommentars (als Ziffer eingeben):

Sidebar ein-/ausblenden
Translate »