Alle Kommentare

Alle Kommentare (181) im Plötzblog

doreen | Brot aus Apulösien
Hallo Lutz, muss man unbedingt Schwarzroggen nehmen oder kann ich auch Roggenvollkornmehl nehmen? Vielen Dank im voraus.
Antworten
Stefan | Hüttenpizza
Nee, es gibt einen gärverlust, der Teig ist nach dem gehen etwas leichter weil etwas Wasser und CO2 flüchtig ist. Da ist schlicht ein Rechenfehler drin. Stefan
Antworten
Calle | Quarkschnecken
Endlich ausprobiert, schwer begeistert. Nur den Namen Quarkschnecke finde ich irritierend, weil der Quark sich ja quasi auflöst. Man merkt nichts mehr davon. - Ich musste sofort über alle möglichen Varianten nachdenken - Zimt/Zucker/Butter (wie die schwedischen Bullar) oder auch eine salzige Version mit Frischkäse und Kräutern. Das Kochstück mit Kastanienmehl ist jedenfalls der Clou. So ein schönes, rundes Aroma. Das 'Unsüße' mag ich sehr. Der Glanz der Aprikotierung ist beeindruckend. Und die Konsistenz macht leider gefrässig. Aber der Genuss ist es wert. Die wird es noch oft geben.
Antworten
Alexander Geisen | Hüttenpizza
Nur ne Vermutung: Ich tippe mal, das die im Teig gefangenen nach aufgehen auch was wiegen. Liebe Grüße Alex
Antworten
Christoph | Hüttenpizza
Ich errechne da insgesamt 666g, wie werden daraus 4 x 200g Teiglinge? Fehlt eine Zutat in der Liste oder sind eher 3x 220g gemeint?
Antworten
Calle | Kürbiskernbrötchen
QUELLstück  - ich duelliere mich eher selten ;-))
Antworten
Calle | Kürbiskernbrötchen
Sehr sehr sehr gut! Wirklich ausgezeichnet! Die Menge der Kürbiskerne kam mir beim Ansetzen des Duellstücks so gewaltig vor... aber nein... alles ganz harmonisch. Sie sehen auch so hübsch aus. Eine Freude im Brotkorb. Vielen Dank! 
Antworten
Isa | Hüttenpizza
Hi Lutz, wie flexibel ist denn dieser schöne Teig? Laut Rezept bis zu 12 Stunden, das ist vermutlich der Idealfall, aber ginge es zur Not auch bis 24? Das Französische Landbrot ist übrigens spitzenmäßig geworden 🙂 Liebe Grüße, Isa
Antworten
Bernd | Eindrücke: Brotbackkurse in Korea
Toll. Ich glaube die Koreaner waren auch schon Derrick-Fans. 😉 Glückwunsch, auch zu dieser Anerkennung Deines Wirkens! Viele Grüße Bernd
Antworten
Sebastian | Alm-Rezepte: Schnelle Pizza
Wir haben aus dem Rezept heute eine Feigen-Focaccia gemacht. Mit Gorgonzola und viel Pfeffer. Super lecker mit dem knusprigen Teig! Danke für das Rezept!
Antworten
Larissa | Quarkschnecken
Hallo Lutz! Die Schnecken habe ich schon ein paar Mal gebacken - sie sind soooo lecker! Jetzt denke ich gerade darüber nach, die Fülle auf den Teig und darauf Zwetschgen zu geben. Meinst du, ich muss dabei etwas am Rezept drehen? Liebe Grüße, Larissa
Antworten
Leonie | Alm-Rezepte: Mischbrot 50/50 (Nussbrot)
Hallo Lutz, vielen Dank für dieses wunderbare Rezept! Endlich ein Nussbrot, dass gut schmeckt und nicht zu trocken wird, obwohl ich es mit Vollkornmehl (und angepasster Wassermenge) gemacht habe. Sehr lecker! Absolute Backempfehlung! Viele Grüße, Leonie
Antworten
Axel | Buttermilchkruste
Hallo Lutz, habe das "betagte" Rezept mal mit Frischhefe nachgebacken, weil die Buttermilch verbraucht werden musste. Der Trieb ist wirklich bombastisch. Demnächst kommt dann der Nachfolger als Vergleich dran. Gruß Axel
Heike | Schneebrötchen
Hallo kann ich auch die doppelte Menge machen?wenn ja muß ich was verändern ? LG Heike
Ellen | Französisches Landbrot
Das sieht fantastisch aus, wow!
Antworten
MaryLoo | Alm-Rezepte: Vollkornkörnerbrötchen
Hallo Lutz, ich habe beim letzten Mal deine Kürbiskernbrötchen mit kalter Stückgare gebacken, damit sie beim Frühstück gleich gegessen werden können (ca 9h im Kühlschrank bei 6°C). Ich würde das gerne auch bei den Vollkornkörnerbrötchen machen - welche Variante ist sinnvoller? kalte Stock- oder Stückgare über Nacht? lg Maria
Antworten
Daniel | Französisches Landbrot
Hallo Lutz, ich möchte ja auch immer die Idee/ das Prinzip hinter den gebackenen Rezepten verstehen. Heute backe ich das Brot zum zweiten Mal und habe wieder den Eindruck, dass der Sauerteig auf Grund der kurzen Führung mehr dem Geschmack als dem Backtrieb dient. Ist das korrekt? Danke dir für ein paar erläuternde Worte. gruß Daniel
Antworten
Aneta | Weizenmischbrot mit Dinkel
Hallo Lutz, auch ich habe heute das Brot nachgebacken. Bisher habe ich vorwiegend Roggen- und Roggenmischrote aus dieser Rezeptsammlung gebacken, die alle gelungen waren Diesmal hatte ich die Gelegenheit, zum ersten Mal den Teig (nach deiner Video-Anleitung) zu falten. Das war keine einfache Aufgabe - ich habe die doppelte Portion Teig gemacht (von Hand geknetet), da ich einen großen 28 cm- Gusseisentopf besitze. Der Teig war etwas weich und leicht klebrig. Außerdem habe ich die halbe Dinkel 1050-Menge durch Weizenvollkornmehl ersetzt, hatte nicht genug Dinkel da. Die Stückgare habe ich auch auf 2,5 Stunden verlängert. Aus dem Ofen kam ein imponierender Laib mit einer super Kruste und wunderbar mildem Geschmack! 🙂 Vielleicht nehme ich nächstes Mal ein wenig weniger Wasser, dann wird es perfekt. Und ab jetzt traue mich jetzt auch an Rezepte, wo Weizen-/Dinkelmehl überwiegt (Teigfalten). Tolles Rezept, danke! LG Aneta
Calle | Französisches Landbrot
und - das habe ich noch vergessen - sehr umaufwändig zu machen. Geduldig mit den Temperaturen, wie Michael M. ja auch schon geschrieben hat, dehnbar in den Zeiten... es läuft so gemütlich mit. Toll. 
Antworten
Calle | Französisches Landbrot
Boah ... was für ein tolles Brot!!! Wenn man mal davon absieht, dass auch Batard-formen gelernt werden muß, ist schon der erste Versuch ein Volltreffer. Die Kruste ist ganz fein und delikat, die Krume hat tatsächlich einen feinen Hefeduft, aber gut ausbalanciert mit dem Sauerteig-Aroma - man möchte sie sofort in eine gute Ratatouille ditschen, oder ein Stück Paté drauf legen, oder Ziegenkäse, oder gegrillte Tomaten.... hmmmmmmm....  Butter und Salz geht aber auch 😉 Das wird ein geliebter Standard. Danke Lutz. Kracher!
Antworten
Thomas B.L. | Weißbrot mit Weizensauerteig
Moin Anja, als reines Dinkelbrot kann ich das empfehlenhttps://www.ploetzblog.de/2013/10/05/reines-dinkelbrot-2/ und ein Toastbrot hat Lutz sein Backfreund Brotdochttps://brotdoc.com/2014/01/21/dinkel-toastbrot-spelt-sandwich-bread/ ist ein tolles Toastbrot und relativ zügig herzustellen Gruß Thomas
Antworten
Anja Krautz | Weißbrot mit Weizensauerteig
Hallo Lutz, Da meine Mädels beide kein Weizen vertragen, backe ich ausschließlich mit Dinkel. Gibt es auch ein Rezept für ein Dinkelweißbrot oder ein Toastbrot aus Dinkel? LG Anja
Isa | Französisches Landbrot
Lieber Peter, das hört sich nach einer für mich gut realisierbaren Zeitplanung an, vielen Dank dafür! Mein Göga macht mir keine Sorgen, er liebt AUFBACKBRÖTCHEN aus dem Supermarkt (grusel!!!). Es gibt da allerdings diese Tante, die nachts heimlich die obere und untere Kruste des Paderborner absäbelte und nur das Innenleben übrig ließ. Soviel zum Thema Kindheitserinnerungen ; ) Das Rezept wird morgen in Angriff genommen, lieben Gruß, Isa
Antworten
Calle | Brotbackbuch Nr. 2 – Das Backtagebuch – Tage sechs und sieben
BB2 schätze ich ja sowieso sehr. Nun habe ich gerade mit von Folge zu Folge wachsender Begeisterung dieses Back-Tagebuch durchgelesen. Was für ein Schatz! Der Humor, die Hingabe bei Euch beiden. Und eben wirklich auch die Ehrlichkeit zu schreiben: "Das war nix. Der Teig hat sich völlig anders verhalten als erwartet." Und das bei zwei Jungs, die schon damals definitiv mehr Back-Praxis drauf hatten, als ich je kriegen werde.  Also, ich ziehe den Hut! War eine echte, fette Freude das zu lesen. Danke. Calle.
Antworten
Ben | Eindrücke: Brotbackkurse in Korea
Da bekommt die "Marke" Chad Robertson doch einen gewissen Beigeschmack... 🤔 Aber der Rest liest sich toll 👍
Antworten


Aktualisiert am 23. Juni 2015 |

Schreibe einen Kommentar

Sidebar ein-/ausblenden
Translate »