Alle Kommentare

Alle Kommentare (681) im Plötzblog

Daniel | Wie sollte ich meine Brote oder Brötchen einfrieren und auftauen?
Hi Lutz, ich habe mein Brot (den ganzen Laib) nach dem fertig backen zur Aufbewahrung in die Tiefkühle getan. Ich lasse es in der Tüte bei RT auftauen. Ich habe aber festgestellt, dass das Brot dann nicht einmal halb so lange frisch hält wie das frisch gebackene. Gibt es eine Möglichkeit das Brot fast fertig zu backen, einzufrieren und wenn ich es brauche im Ofen fertig zu backen? Liebe Grüße Daniel
Antworten
Daniel | Kann ich meine Teiglinge einfrieren und später backen?
Hi Lutz, ich habe mein Brot (den ganzen Laib) nach dem fertig backen zur Aufbewahrung in die Tiefkühle getan. Ich lasse es in der Tüte bei RT auftauen. Ich habe aber festgestellt, dass das Brot dann nicht einmal halb so lange frisch hält wie das frisch gebackene. Gibt es eine Möglichkeit das Brot fast fertig zu backen, einzufrieren und wenn ich es brauche im Ofen fertig zu backen? Liebe Grüße Daniel
Antworten
chris | Baguette au levain
Nachtrag: Mein zweiter Versuch ist gut gelungen. Es lag nicht am Teig, sondern an einem Defekt am Ofen (Gebläsemotor kaputt). Schade, dass man keine Photos senden kann...
Antworten
Uwe | Waldstaudenbrot
Hallo Lutz, das beste Roggenbrot ever. LG Uwe
Antworten
Walter_R | Baguette au levain
Hallo Lutz, Nanu, mein Kommentar zu Fredi 11. Feb, 22:55 ist nicht mehr vorhanden. Absicht? Zufall? Softwarefehler?
Antworten
Michael | Basler Brot
Hallo Lutz, das Basler Brot ist immer noch unser Favorit, allerdings mit Ruchmehl im Hauptteig und mit Walnüssen. Für unseren Geschmack passen die Walnüsse perfekt in dieses Brot. Erstaunlicherweise hat es keine Nachteile, wenn die Walnüsse nicht gewässert wurden. Jetzt aber meine Frage: bringt es etwas, wenn ich die Hefemenge deutlich reduziere und dafür dann eine Übernachtgare einführe ( bei Raumtemperatur)? Viele Grüsse Michael
Peter Weber | Bierbrot mit kalter Gare
Hallo Lutz, danke für die schnelle Antwort. Ich probiere es demnächst aus und teile das Ergebnis hier mit, falls andere das Brot ebenfalls mit Saaten aufpeppen wollen. Viele Grüße Peter
Antworten
Yannick | Wie stelle ich Sauerteig her?
Noch eine Kleinigkeit vergessen. Soll er im Kühlschrank oben stehen (ca. 5 Grad) oder eher weiter unten Richtung 0 Grad? 
Antworten
Yannick | Wie stelle ich Sauerteig her?
Guten Morgen. Ich habe da noch eine kurze Frage. Mein Sauerteig steht jetzt gerade mal seit 1 1/2 Tagen im Kühlschrank. Nachdem er sich knapp etwas mehr als verdoppelt hat habe ich gerade gesehen, dass die vorher noch nach außen gewölbte Oberfläche jetzt leicht eingewölbt ist. Muss man ihn dann auch sofort auffrischen oder hält er das im Kühlschrank länger aus? Ich dachte nämlich das man den ca. 1 Woche stehen lassen kann bevor man ihn auffrischt. Habe auch erst heute Nachmittag Zeit dazu. Viele Grüße Yannick
Antworten
Yannick | Wie stelle ich Sauerteig her?
Vielen Dank für die schnelle Antwort! Das freut mich zu hören, dass mit meinem Sauerteig alles in Ordnung ist! Und das direkt beim ersten mal. Mal schauen, wie es sich dann beim ersten backen verhält. Ich werde denke ich dann am nächsten Wochenende einen Versuch starten und dann 1.Tag vorher das ASG noch einmal auffrischen. Ich überlege nur, mit vorher einen Gusseisentopf und ein Garkörbchen zuzulegen. Ist einfacher und gibt bestimmt bessere Ergebnisse als mit einem Wassersprüher in den Ofen zu sprühen. Habe von BBQ-Toro einen gefunden der stark dem empfohlenen Lodge von dir ähnelt, nur mit 25cm Durchmesser. Ist für den Anfang aber preislich sehr interessant.
Antworten
Petra | Sonntagsbrötchen und Milchbrötchen (Kombirezept)
Ich habe ihn direkt in den Kühlschrank gestellt.
Antworten
Lutz | Genetzter Bauernlaib
Nimm mal nur 7 g Salz und 4 g Hefe und lass' den Teig etwa 3 Stunden stehen, bis er sich verdoppelt hat. Dann schonend ausgeben und straffen und backen.
Antworten
Lydia Fahrenschon | Genetzter Bauernlaib
Hallo Lutz,dieses Rezept ist ziemlich alt,meinst Du.Kannst Du mir ein anderes vergleichbares Rezept empfehlen?Ich bin nicht ganz klar gekommen mit diesem,mein Brot ist etwas zu salzig geworden und ist nicht richtig aufgegangen aber trotzdem geschmeckt.Ich möchte gern ein genetztes Brot backen,gern mit etwas Vollkorn.Backe erst seit zwei Monaten und gern nach Deinen Rezepten.
Lutz | Stockbrot
Wenn jeder 3 Stück isst, dann brauchtest du etwa die 17fache Menge. Ohne Stückgare wird das Brot etwas dichter. Ich würde am deiner Stelle die Teiglinge ca. 1 Stunde vor Beginn ausrollen, in sehr viel Roggenmehl wälzen und wenn möglich neben- und aufeinander im Kühlen lagern, bis es losgeht (Balkon, vor der Tür, ...).
Antworten
Tabea | Stockbrot
Hallo Lutz! Ich möchte für ca 100 Leute Stockbrot-Teig vorbereiten... das wird auf jeden Fall eine Herausforderung. Für wie viele Personen ist denn dieses Rezept gedacht bzw. wie viel kilo Mehl würdest du empfehlen? Ist die Stückgare am Ende eigentlich notwendig, oder kann ich auch den Teig nach 20 Stunden im Kühlschrank einfach aufs Buffet stellen und die Menschen sich bedienen lassen? Viele liebe Grüße Tabea
Antworten
Lutz | Wie stelle ich Sauerteig her?
Ja, das ist die einfachere und schnellere Variante. Probiere das mal aus.
Antworten
Benno | Schokowirbelbrot
Anfangs nicht, hab das Thermometer nach der Backzeit riengeschoben und da war die Kerntemperatur bei ca. 80°C. Nach weiteren ca. 15min war es dann durch (ca. 94°C) aber oben etwas schwarz. Fehler lag bei mir, hab mit höheren Temperaturen gebacken als angegeben. Werds aber sicher nochmal backen, passt nämlich mit den Angaben perfekt in meine Kastenform 🙂
Antworten
Monika | Wie stelle ich Sauerteig her?
Hallo Lutz, habe nun noch ein Versuch mit Dinkelvollkornmehl gestartet. Hier ist es ähnlich. Am Anfang gab es sogar Blasen, gewachsen ist er jedoch nie. Nach dem zweitenn Tag hat sich das Wasser wieder vom Mehl getrennt. Eine weitere Frage. Kann ich aus einen Roggensauerteig einen Dinkelsauerteig ziehen? MFG Monika
Antworten
Sonja Florian | 40%-Roggenbrot mit Kümmel nach Jeffrey Hamelman
Hallo Lutz, Ich war echt überrascht wie gut das Brot geworden ist. Wir sind keine Fan's von Vollkorn Mehlen, die sind uns zu rauh. Aber in diesem Brot spürt man nichts von Roggenvollkorn. Ich knete den Teig immer mit Handarbeit, aber da nur 8 gr. Anstellgut drinnen sind, versuchte ich es im TM auf Knetstufe. 3 min. und ich war zufrieden. Vg
Lutz | Rustikales Weizenmischbrot
Das ist das Malz gewesen. Aktivmalz solltest du nie verwenden, wenn der Teig lang geführt wird (also hier im Blog nie, außer es ist explizit angegeben).
Antworten
Lutz | Sonntagsbrötchen und Milchbrötchen (Kombirezept)
Die Klammerangaben sind für die Milchbrötchenvariante.
Antworten
Lutz | Wie stelle ich Sauerteig her?
Hallo Yannik, mit deinem Sauerteig ist alles gut. Mal geht es schneller, mal langsamer, das hängt sehr vom Mehl ab. Du rührst es nicht nochmal um, sondern nimmst am besten aus der Mitte die nötige Menge raus. Den Rest stellst du zurück in den Kühlschrank. Das Anstellgut geht auch im Kühlschrank weiter. Das ist normal. Es ist immer klug, das Anstellgut separat vom jeweiligen Rezeptsauerteig aufzufrischen, weil es dann immer die gleiche Qualität hat.
Antworten
Sonja Florian | Konsumbrot nach Bäcker Süpke
Hallo Lutz, Das Brot ist super gelungen. Ich habe es im Dutch Oven im Kugelgrill gebacken. Die Kruste war rösch bis abends, das ist beim 70/30 er Roggenmischbrot nicht der Fall. Somit ist jetzt das Konsumbrot mein neuer Favorit.🙂 Lg
Lutz | Tipps und Tricks
Lass' ihn so lange reifen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Es kann durchaus an der Hefe liegen.
Antworten
Lutz | Sonntagsbrötchen und Milchbrötchen (Kombirezept)
Du nimmst möglichst feingemahlenes Vollkornmehl und etwas mehr Wasser/Milch im Hauptteig. Wie viel genau, musst du selbst ausprobieren, weil das vom Mehl abhängt. Der Teig darf ruhig klebrig sein. Die Reifezeiten verkürzen sich u.U., aber auch das hängt von so vielen Umständen ab, dass eine Prognose schwierig ist. Ausprobieren :).
Antworten


Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben.

Willst du auf dem Laufenden bleiben, dann abonniere gern meinen kostenlosen Newsletter.

Möchtest du meine Arbeit am Blog unterstützen, dann freue ich mich auf deine Hilfe.
Aktualisiert am 23. Juni 2015 |

Schreibe einen Kommentar


Die Upload-Funktion für Fotos ist wegen Arbeiten am System momentan inaktiviert.
Sidebar ein-/ausblenden
Translate »