Frage & Antwort

Kann ich Schweineschmalz ersetzen?

Ja, aber nur mit Nachteilen fürs Gebäck.

Schweineschmalz hat von allen gängigen Fetten die beste Wirkung auf das Gebäckvolumen und auf die Krumenbeschaffenheit. Deshalb sollte es möglichst nicht ersetzt werden. Ein gutes Schweineschmalz riecht und schmeckt kaum nach Schwein.

Der backtechnologisch beste Ersatz ist Margarine (weil sie Emulgatoren enthält). 

Aus Sicht der Naturbelassenheit sind folgende Ersatzprodukte in der Reihenfolge absteigender positiver Wirkung aufs Gebäck empfehlenswert (bis 3 % Anteil an der Gesamtmehlmenge 1:1-Tausch):

  1. Butter
  2. Rapsöl
  3. Sonnenblumenöl
  4. Olivenöl

Bei größeren Mengen führt der Ersatz mit flüssigen Fetten zu einem weicheren Teig. Deshalb sollte dann mit weniger Schüttflüssigkeit gearbeitet werden. Idealerweise werden feste Fette immer mit festen Fetten ersetzt.

20. September 2022
1 Kommentar

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/faq/kann-ich-schweineschmalz-ersetzen/id=632972d9310e8f58464f772a

Abgerufen am: 19. Juli 2024, 7:06 Uhr · © 2023, Lutz Geißler