Zurück zu FAQ

17. Mai 2020 · Noch kein Kommentar

Wie schnell beantwortest du Kommentare und E-Mails?

Über mehr als zehn Jahre war es mein Anspruch, jede Fachfrage im Blog und auch per E-Mail zu beantworten. Das hat oft nur wenige Tage gedauert. Akute Fragen, quasi direkt von der Teigschüssel aus gestellt, konnte ich aus verständlichen Gründen noch nie sofort beantworten.

Meine Arbeit für und mit Brot hat dazu geführt, dass ich immer mehr Zeit in der analogen Welt verbringe und weniger häufig im digitalen Raum unterwegs sein kann. Auch die Nachfrage nach guten Brotrezepten und Fachwissen hat über die Jahre massiv zugenommen. Je nach Wochentag erreichen mich täglich 50-100 Fachanfragen von Lesern. Bei einem angenommenen Achtstundentag und einer Fünftagewoche sind das 70-140 Anfragen pro Arbeitstag bzw. 9-18 Mails oder Kommentare pro Stunde, die ich beantworten müsste.

Da mich der Blog nicht ernährt, sondern ich hauptberuflich Kurse gebe, Bücher schreibe oder lektoriere, Bäckereien oder Gastronomen berate und Rezepte entwickle, kann ich leider nicht die gesamte Arbeitszeit Anfragen beantworten. Wäre mein Unterhalt anderweitig gesichert, täte ich das mit Vorliebe, weil ich Menschen gern helfe und mit Rat zur Seite stehe. Deshalb ist es sehr schwierig für mich, Anfragen nicht zu beantworten. Ich arbeite auch ohne die vielen Anfragen mit weit mehr als 80 Wochenstunden hart an der Belastungsgrenze und musste mich schweren Herzens im Mai 2020 entscheiden, nicht mehr regelmäßig Kommentare und E-Mails zu beantworten. Dies tue ich nun nur noch, wenn es meine Zeit wirklich zulässt.

Dafür bitte ich dich und all meine Fans und Leser um Verständnis.

Zum Glück haben sich über die Jahre immer wieder wissbegierige Leser gefunden, die anderen Lesern beim Suchen der Antworten geholfen haben. Ich werde weiterhin auch alle Kommentare und E-Mails lesen, die mich erreichen und bei generellen Fragen die Antworten in den FAQ („Häufige Fragen“) für alle online stellen. Außerdem picke ich mir spannende Fragen künftig für ein neues Format im Blog heraus und beantworte sie dann ebenfalls für alle nachvollziehbar. So hoffe ich, aus der Not eine Tugend zu machen und Fragen nicht in einer 1:1-Nachricht, sondern für alle gemeinsam beantworten zu können.

Mindestens die Hälfte aller mich erreichenden Fragen sind übrigens schon irgendwo beantwortet.

Dafür helfen folgende Seiten:

Rezepthinweise
Häufige Fragen
Lexikon

Außerdem bieten meine Brotbackbücher und Brotbackkurse eine Fülle von Informationen, die naturgemäß weit über das hinausgehen, was der Blog zu bieten hat.

Bei Fragen zu meinen Büchern benutze bitte das Forum unter www.brotbackbuch.de (auf das jeweilige Buch klicken und oben im Menü „Forum“ auswählen).

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben.

Willst du auf dem Laufenden bleiben, dann abonniere gern meinen kostenlosen Newsletter.

Möchtest du meine Arbeit am Blog unterstützen, dann freue ich mich auf DEINE HILFE.

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen

Sidebar ein-/ausblenden