12. Januar 2019 · Noch kein Kommentar

Kann ich statt Frischhefe auch Trockenhefe verwenden?

Ja. Ich selbst bin aber kein Freund von Trockenhefe, da ihr oft Emulgatoren zugesetzt werden und der Energieaufwand bei der Herstellung größer ist. Frischhefe ist immer die bessere und triebkräftigere Variante.

Der Umrechnungsfaktor beträgt 2,5 bis 3.
1 g Trockenhefe entsprechen also 2,5 bis 3 g Frischhefe.
Der Einfachheit halber wird meist mit dem Faktor 3 gerechnet.

Teige mit Trockenhefe brauchen etwas länger, um in Gang zu kommen, da die Trockenhefe erst ihren Stoffwechsel in Schwung bringen muss.

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben.

Willst du auf dem Laufenden bleiben, dann abonniere gern meinen kostenlosen Newsletter.

Möchtest du meine Arbeit am Blog unterstützen, dann freue ich mich auf deine Hilfe.

Schreibe einen Kommentar

Sidebar ein-/ausblenden
Translate »