Erfahrungen mit Häussler-Knetmaschinen

Ich nutze die Häussler Alpha 2G seit Beginn meiner Brotbackkurse, also schon etliche Jahre. Die Maschinen sind bis jetzt noch nie ausgefallen, obwohl sie im Dauereinsatz sind. Hergestellt werden sie im Schwäbischen in einer alteingesessenen und unter Bäckern wie Hobbybäckern wohlbekannten Firma, die im Metallbau heimisch ist: Häussler.

Die Maschinen sind äußerst robust, aus qualitativ hochwertigsten Materialien in Handarbeit zusammengebaut, x-fach in ihrer Funktion geprüft. Ich habe mir die Produktion bereits mehrfach ansehen dürfen und war immer wieder beeindruckt über das solide Handwerk, mit dem die Maschinen (und übrigens auch die Öfen) entstehen. Neu ist die Häussler Nova, die sich in Größe und Design dem klassischen Hobbybäcker mit kleineren Teigmengen zuwendet.

Robust und langlebig: Die Häussler Alpha

Robust und langlebig: Die Häussler Alpha

Die neue Häussler Nova. Klein, robust und schick.

Die neue Häussler Nova. Klein, robust und schick.

Die Maschinen können im Wesentlichen das, was sie tun sollen: kneten. Zwar gibt es auch noch einen Flachrührer, aber im Grunde reicht für das Brotbacken der Spiralknethaken aus. Der einzige Nachteil, den ich bis jetzt an den Maschinen ausmachen konnte: bei bestimmten Teigmengen und Teigkonsistenzen wandert der Teig bei den Alphas den Haken hoch. Um dem entgegenzuwirken, ist der aktuelle Knethaken mit einer Querstrebe ausgestattet. Ganz ausgeschlossen ist das Phänomen damit aber noch nicht.

Die Alpha-Maschinen wiegen fast 30 kg, die Nova ca. 18 kg. Alle Maschinen wandern beim Kneten keinen Millimeter. Selbst schwere Brezelteige sind bis 1,5 kg (Alpha) bzw. 1 kg (Nova) kein Problem. Zwischen 1,5 und 5 kg (Alpha) bzw. 0,5 und 3 kg Teig (Nova) arbeiten die Maschinen sehr effektiv. Bei 5 kg (Alpha) bzw. 3 kg Teig (Nova) ist die Schüsselkapazität erreicht.

Die Bezeichnung 1G und 2G bezieht sich auf die Geschwindigkeitsstufen. An den Maschinen kann die gewünschte Knetzeit eingestellt werden. Nach Ablauf der Zeit bleibt der Knethaken stehen.

Mit der Alpha 1G (1 Geschwindigkeitsstufe) können alle Teige geknetet werden, die auch für die 2G (2 Geschwindigkeitsstufen) denkbar sind, allerdings verlängern sich die Knetzeiten. Wer überwiegend Dinkel-, Roggen- und Vollkornteige verarbeitet, ist mit der 1G hervorragend bedient. Wer überwiegend Weizen- oder Feinteige kneten möchte, kommt mit der 2G schneller ans Ziel. Die erste langsame Geschwidigkeit dient zum Mischen der Zutaten. In der zweiten schnellen Stufe wird der Teig zum Optimum geknetet.

Die Maschinen besitzen ein schwenkbares Kopfteil, eine abnehmbare Schüssel (Bajonettverschluss) und zur leichteren Reinigung einen abnehmmbaren Knethaken. Der Antrieb der drehenden Schüssel und des Hakens erfolgt mittels Ketten (Alpha) bzw. Riemen (Nova) über einen langlebigen und starken Industriemotor.

Für mich in Leistung und Qualität alternativlose Maschinen bei Teigmengen zwischen 3 und 5 kg.

Weitere Infos, Preise und Bestellmöglichkeiten:

  • Häussler Alpha Nova*
    (bis 3 kg mittelfester Teig TA > 163, max. 1 kg sehr fester Teig TA 150, programmierbar, mehrere Geschwindigkeiten)
  • Häussler Alpha 1 G*
    (bis 5 kg mittelfester Teig TA > 163, max. 1-1,5 kg sehr fester Teig TA 150, längere Knetzeit durch nur eine Geschwindigkeit)
  • Häussler Alpha 2 G*
    (bis 5 kg mittelfester Teig TA > 163, max. 1-1,5 kg sehr fester Teig TA 150, zwei Geschwindigkeitsstufen)

*Aus rechtlichen Gründen muss ich diese Links als „Werbung“ kennzeichnen. Für jeden abgeschlossenen Kauf werde ich ein wenig am Erlös beteiligt und finanziere so anteilig die Betriebskosten des Blogs, die sich auf einen fünfstelligen Betrag pro Jahr summieren.

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben.

Willst du auf dem Laufenden bleiben, dann abonniere gern meinen kostenlosen Newsletter.

Möchtest du meine Arbeit am Blog unterstützen, dann freue ich mich auf DEINE HILFE.
Aktualisiert am 23. Dezember 2021 |

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen

Sidebar ein-/ausblenden