Newsletter

Einmal im Monat verschicke ich einen Newsletter an rund 3.000 Abonnenten, der die neuen Beiträge im Blog zusammenfasst, Einsichten in mein Leben rund um die Brotbäckerei gibt und über Tipps und Links auch einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus in die große Welt der Brotbäckerei wagt.

Wenn du den Newsletter abonnieren oder abbestellen möchtest, schicke mir bitte deine E-Mail-Adresse über das Kontaktformular mit dem entsprechenden Hinweis.

Aktualisiert am 5. Juni 2017 |

99 Kommentare

  1. Danke für die Unterstützung. Backe selber gerne aber leider viel zu selten! Werde das jetzt mal wieder verstärkt in Angriff nehmen und ein Teil Deiner Rezepte und Tipps ausprobieren!

    Viele Grüße

    Gerd

  2. Werde neidisch bei frischer Hefe und den verschiedenen Mehlsorten in Deutschland, bemuehe mit seit 2000 in California lebend um gutes Brotbacken, jede Woche eine neue Herausforderung mit unserem minimalen Mehlangebot und nur Trockenhefe im Angebot. OK man muss Kompromisse machen. Jedenfalls werde ich Deinen Blog als Inspiration nutzen Danke ,Gruss aus San Diego CA

    • Hallo Sabine!
      Ich habe selbst in den 70er Jahren in Monterey, CA gelebt und kann DeineProbleme verstehen. Ich kann Dir nur den Tip geben: Versuche es mal mit ganzem Korn und einer Getreidemühle. Außerdem würde ich in Deinem Fall Sauerteig ansetzen und auf Hefe verzichten.
      Notfalls mußt Du Dir ab und an ein Care-Paket aus deustchland schicken lassen.
      Liebe Grüße
      Peter

  3. Hallo, Lutz,
    der Newsletter von August ist nicht bei mir angekommen. Hast Du ihn noch gar nicht verschickt oder bin ich aus dem Verteiler gefallen?
    Falls ja, nimm mich bitte wieder auf.
    Liebe Grüße
    Annemarie

  4. Sehr geehrter Herr Geißler, nun sitze ich schon stundenlang vor dem PC und bin enorm fasziniert von Ihren Rezepten und den entstandenen „Werken“ in Bild- und Schreibform. Ich gratuliere Ihnen wirklich vom ganzen Herzen zu dieser Webseite, nein, einfach zu allem, das Sie sich angeeignet haben und nun den Menschen mitteilen, die wissbegierig nach solchen Hilfen ringen. *bravissimo“ Tausend Dank meinerseits! Gleichzeitig bitte ich Sie herzlichst, mir den monatlichen Newsletter ab Erscheinung zuzusenden. Ich bin – leider noch Anfängerin – , doch schon Laotse sagte: „Auch der längste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt.“ Ich gehe schon los ….. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen Abend und sende Ihnen ganz liebe Grüße aus dem wunderschönen Graz in Österreich, herzlichst Evelyn M.

  5. Hallo, Lutz, diese Einladung finde ich sehr interessant, doch da ich ab Ende August drei Wochen lang auf Kur bin, geht sich dieser Termin leider nicht aus. Vielleicht schaffen wir es beim nächsten Mal? Liebe Grüße von Evelyn

  6. Sehr geehrter Herr Geissler, ich bin auch fasziniert von Ihrem Blog und ersuche um Aufnahme in die Versandliste.
    Liebe Grüße aus Trofaiach in der schönen leider noch schneefreien Steiermark in Österreih

  7. Hallo Lutz,
    bitte sende mir doch deinen newsletter. 
    Habe schon einige Baguette Backversuche nach dem Kurs gestartet – eigentlich alle zufriedenstellend.
    Wo kann ich den Schamottstein bestellen, der im Brotbackkurs verwendet wurde.
    Bestelle jetzt einen Siemensherd, mit dem ich Dampfstösse auslösen kann, ohne den Ofen zu öffnen. Ganz neu
    Liebe Grüsse
    Ute

  8. Hallo,
    nachdem ich über Yahoo keine Posts mehr von Dir bekomme, bitte ich Dich, mich in Deine Liste für den Newsletter aufzunehmen.
    Ich bin schon seit einigen Monaten ein begeisterter Fan von Dir.
    Freu mich schon, wieder automatisch von Dir zu hören und zu staunen, was Du alles kannst. Ganz großes Lob!!!!!!!!
    Liebe Grüße Ilona

  9. Ich möchte den Newsletter bestellen, funktioniert irgendwie nicht!?
    Lg
    Iris

  10. Hallo Lutz,
    ich möchte Dich auch um Zusendung des Newsletters bitten. Vielen Dank.
    Herzliche Grüße, Vera

  11. auch ich bin ein nicht gelernter Weinhändler mit Schwerpunkt Steiermark und Burgenland, sowie einer eigenen Roséentwicklung
    aus der St. Laurent Rebe http://www.ulrichmagsam.de.
    Des weiteren sind wir seit Neuestem in der Gastrocoachingszene, d.h. Raumentwicklung, Personalschulung,Speisekarten- und Rezeptentwicklung, sowie Wirtschaftskonzepte, Hygieneschulung nach HACCP.

    Liebe Grüsse aus dem Schwarzwald.

  12. Hallo, ich würde gerne den Newsletter erhalten
    Vielen Dank gabi

  13. Hallo!

    Auch ich würde gerne den Newsletter bekommen.
    Herzlichen Dank!
    Ich habe schon viele Rezepte nachgebacken und bin total begeistert.
    Vom Bauernbrot nach Günthner Weber backe ich immer gleich 10 auf einmal – die Freunde freut’s…

    Claudia

  14. Hallo, ich würde gerne den Newsletter erhalten
    Vielen Dank Iris

  15. Hallo Lutz, möchte gerne dein neues Buch bestellen.
    Lg
    Iris

  16. Hallöchen,

    bitte um den Newsletter

  17. Hallo Lutz,
    schicke mir bitte Deine newsletter.

  18. Hallo Herr Geißler,
    bitte nehmen Sie uns in Ihren Newsletter-Verteiler auf.

    Es kommt eher selten vor, dass man den MDR-Sonntagsbunch derart „aufsaugt“. Es waren jetzt richtig spannende Stunden, glauben Sie mir.
    Unsere Kinder leben in Bayern und Schwaben – da besteht übrigens auch Handlungsbedarf – wir werden Ihre Blog dort publik machen, keine Frage.

    Meine Großväter waren Bäcker, Onkel auch noch. Da kennt man noch den guten Geschmack aus „vorindustrieller“ Zeit. Was geschmackstechnisch jetzt zugemutet wird ist zunehmend eine Zumutung. Fahre daher seit Jahren 1 x im Monat nach Klaffenbach bei Chemnitz zum Bäcker Oehme und kaufe den Brötchen – Monatsbedarf, um aus dem Tiefkühlschrank zu leben. Die Familie Oehme weiß noch wie es geht und backt noch die „doppelten“ – DDR-Brötchen in einem altdeutschen Ofen. Wenn Sie also mal die B95 auf Chemnitz zu fahren, dann ist der Abstecher durch Klaffenbach nur ein kleiner, der sich m.E. für Sie lohnen kann.

    Frage zum Abschluß: Ich finde auf Ihren Internetseiten keinen Hinweis auf Kraftma-Brot. Das essen wir ausschließlich. Oder haben Sie dafür eine andere Bezeichnung ?

    Beste Grüße und weiterhin viel erfolg mit Ihrem schönen Hobby, das Sie zum Beruf machen konnten !
    Andreas & Angelika Richter

  19. Bin heute über einen Rundfunkbeitrag in Deinem Plog gelandet(DDR-Brötchen)und wüde mich freuen,wenn Dein Newsletter mich erreicht.Will in der anstehenden Gartensaison endlich meinen Steinbackofen realisieren und natürlich backen!
    Danke
    Mfg
    Lutz

  20. moin,
    ich würde mich sehr über die zusendung
    des newsletters freuen.
    vielen dank und herzliche grüße,
    elisabeth alfken-meibohm.

  21. Lieber Herr Geissler,
    habe am Sonntag bei einer Autofahrt zufällig dem Sonntagsbrunch mit Ihnen im MDR gelauscht und war von Ihrem Werdegang als professioneller Hobby-Bäcker tief beeindruckt. Würden doch alle Menschen ihre Leidenschaft mit solcher Energie und Initiative trotz eventueller Risiken verfolgen und wir hätten eine wesentlich zufriedenere und weniger standardisierte Gesellschaft.

    Da mich alle Formen der nicht konventionellen Backmöglichkeiten interessieren und ich bevorzugt mit selbst gemahlenem Vollkornmehl hantiere, habe ich sofort das Emmervollkornbrot ausprobiert. Vor einer Stunde kam es aus dem Ofen. Das Ergebnis ist ausgezeichnet!
    Herzlichen Dank für Ihren Blog, die vielen Rezepte und Ideen. Bitte nehmen Sie mich in Ihren Newletter-Verteiler auf.

    Weiterhin viel Erfolg
    Waltraud P.

  22. Bitte um Zusendung des Newsletters

  23. hallo aus österreich! hab mir vor gut 35 jahren das erste brotbuch gekauft und *es* immer wieder probiert – mit mäßigem erfolg. über chefkoch wurde ich auf sie und homebaking.at aufmerksam. zudem hab ich das buch über den bäcker vom lorettohof verschlungen. alles zusammen war  d e r  startschuss für eine nun schon wochenlang anhaltende backorgie, die für glück und speck auf den hüften sorgt. die einzige Schwierigkeit sind die österreichischen mehltypen.
    weiter so! werde mir auch ihr 2. buch zulegen. vorerst nehmen sie mich bitte in ihre newsletter-liste auf? danke vielmals und weiterhin so gutes gelingen für ihre mission. ihre ilse moser.

  24. Can I please receive you’re newsletter? 
    Great recipes you have!
    Thank you very much!!!

  25. Hallo Lutz, nehme mich bitte in Deine Liste für den Newsletter auf.
    Nach dem Einsteigerkurs am 22.03.2015 in Bartholomä habe ich 3 Brote
    gebacken und einmal Baguettes. Die Brote sind sehr gut geworden, aber
    die Baguettes waren ein Flop. Aber es war mein Fehler (Ofentemperatur
    war zu niedrig, und fehlerhafte Schwaden. Aber ich probiere weiter.
    Vielen Dank für sehr lehrreichen und interessanten Kurs.
    Liebe Grüße aus Bad Kissingen!
    Tanja Hartmann

  26. Hallo Lutz,

    ich bin begeisterter Leser deines Blogs und deiner Bücher. Gern möchte ich in den Newletterverteiler aufgenommen werden. Viele Grüße Michael

  27. Ich bitte um Zusendung Ihres Newsletters. 
    Vielen Dank ….

  28. Würde gerne Dean Newsletter erhalten

  29. Guten Morgen,
    Ich möchte in den Kreis der Newsletter-Empfänger aufgenommen werden. Danke
    Margarete

  30. Hallo Lutz,
    ich möchte Dich auch um Zusendung des Newsletters bitten.
    Vielen Dank und
    Herzliche Grüße, 

    Manfred

  31. Mich bitte auch:-)

  32. Guten Tag Herr Geissler,

    Ich bitte Sie mich in Ihren Verteiler für den Newsletter mit aufzunehmen.
    Vielen Dank

    Liebe Grüße
    Ruth Scheible

  33. Hallo, ich backe gerne, aber Brot ist schon eine hohe Kunst. Ich könnte Tips brauchen und freue mich über die Aufnahme in den newsletter. 
    Vielen Dank im Voraus
    Beste Grüße! Gabriele

  34. Hallo,
    gerne hätte ich den Newsletter!

    DANKE!

    B.Ante

  35. Hallo Lutz,
    ich war total überrascht von dem Ergebnis meines ersten Backversuch (es war das 1. Rezept aus dem BBB1). Nie hätte ich gedacht, dass man/ich solch ein Ergebnis aus dem eigenen Ofen zaubern kann! Seitdem bin ich brotback-infiziert und habe seit Dezember kein einziges Brot mehr gekauft – Ausnahme sind die französischen baguettes. Da wir direkt hinter der Grenze wohnen und ich hier beste Qualität kaufen kann, habe ich mich an die Rezepte noch nicht getraut…
    Egal ob ich mit Sauerteig oder Hefe oder Brötchen backe, es ist alles unglaublich lecker und in den Alltag integrierbar.
    Und noch ein großes Plus ist, dass auch meine Familie die Brote liebt!

    Bitte nimm mich in die newsletter- Liste auf!

  36. Bitte nimm ich in den Newsletter auf.

  37. Bitte schicke mir den News Letter 

  38. Bitte um Aufnahme in die Newsletter-Liste. Vielen Dank!

  39. Hallo bitte schick mir Deinen Newsletter. Vielen Dank, lg
    A. Spiegel

  40. Hallo Herr Geißler , bitte um Aufnahme in ihre NewsLetter liste .

    Herzlichen Dank im voraus 
    Beste grüße aus dem Niederrhein

  41. Grüezi aus der Schweiz

    Ich würde mich total über den Newsletter freuen.

    Herzlichen Dank und beste Grüsse

    Yvonne

  42. Hallo Lutz,

    war heute in Deinem Kurs in Ahrensburg und völlig begeistert. Habe dabei festgestellt, dass ich den Newsletter noch gar nicht abonniert habe, was ich hiermit nachholen möchte.
    Vielen Dank nochmal für den tollen Tag
    Liebe Grüsse
    Kirsten

  43. Ich würde mich sehr über den Newsletter freuen. 

    Vielen Dank

    Antje Buggisch

  44. Hallo Lutz,
    Ich bin Küchenmeister und Diätet.
    Backe seit einigen Wochen mein Brot selbst.
    Bin total begeistert!!!!
    Was man von dir alles lernen kann…
    Bitte nimm mich auch in den Verteiler auf.
    Danke:-)

  45. Würde mich über den Newsletter freuen!

  46. Auch ich möchte bitte in den Verteiler aufgenommen werden! Danke!

  47. Hallo Lutz, leider bekomme ich den News-Letter nicht mehr. Würde mich freuen, ihn wieder zu bekommen. Vielen Dank im voraus.

  48. Lieber Lutz,

    ich bin neu in Sachen Brotbacken.
    Habe vor ein paar Wochen einen Brotbackkurs besucht und den Sauerteig kennengelernt. Bin begeistert!
    Ich lese viel in deinem Blog und habe mir etliches Nützliche schon abgeschaut.
    Bin auch am Überlegen ob ich zum Kneten die Kennwood mir zulegen soll. 
    Würde mich freuen in deinem Newsletter-Verteiler aufgenommen zu werden.  Es grüßt aus Franken : Renate Bierlein?

  49. Lieber Lutz,
    nachdem ich vor vielen Jahren aus Frust über das hiesige Brot mit dem Brotbacken angefangen habe und wechselnde Erfolge erzielt habe, hoffe ich, mit Deiner Hilfe meine Fehlerquote zu verringern. Daher bitte ich um Zusendung des Newsletters.
    Gruß aus dem Dreiländereck vom Oberrhein
    Birgit

  50. Hallo Lutz, danke jetzt funktioniert es wieder mit dem New-Letter, danke sehr. Ich bekomme ihn jetzt immer doppelt, aber lieber doppelt als ohne.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie für 2017 viel  Gesundheit, Erfolg und weiterhin tolle Rezepte. Vielen herzlichen Dank.
    Marion P.

  51. Ich würde gerne den Newsletter abonnieren.

    Vielen Dank und beste Grüße, Andrea.

  52. Hallo Herr Geissler, ich backe nun auch schon einige Zeit nach Ihren Rezepten. Und mag seit dem kein gekauftes Brot mehr. Bitte nehmen Sie mich in den Verteiler für den Newsletter auf. Vielen Dank. Herzliche Grüße vom Mittelrhein.

  53. Bin begeisterte Brotbäckerin und freue mich über neue Rezepte, Tipps und Anregungen!?
    Mit freundlichen Grüßen
    Katrin

  54. Hallo Lutz,

    ich möchte ebenfalls gern in den Verteiler fü die Newsletter aufgenommen werden.

    Vielen Dank, Conni

  55. Bitte um Aufnahme in den Newsletter!

  56. Hallo,

    würde mich auch auf den Newsletter sehr freuen:-) Danke Annette

  57. Bitte um Aufnahme in den Newsletter.
    Vielen Dank Beate

  58. Ich bitte um Aufnahme in den Newsletter – ich habe Sie im ZDF moma gesehen und möchte mich auch am Brotbacken versuchen.

    Vielen Dank im Voraus Ingeborg

  59. Bitte um Aufnahme in den newsletter – 
    Vielen Dank
    Helga 
    Vancouver,212 Kanada

  60. Super, Dein Blog.
    Ich backe auch gerne und werde gewiss vieles versuchen.
    Danke schön.

  61. Hallo Lutz, bin Dank Deines Blogs und Deiner Bücher seit Jahren Hobbybrotbäckerin :)9
    Bitte nimm mich in den Verteiler für Dein Newsletter  auf. 
    Vielen Dank, herzliche Grüße aus dem Hunsrück
    Beate

  62. Lieber Lutz, in deinem Wanderbrot-Rezept stehen zwei Mengenangaben für Roggenvollkornschrot (für den Hauptteig): einmal 105 g, ohne Angabe des
    Mahlgrads, und dann noch einmal je 35 g Weizen-, Dinkel- und Roggenvollkornschrot, in Klammern dahinter die Angabe «mittel». Verstehe ich es richtig: die 35 g Weizen-, Dinkel- und Roggenvollkornschrot sollen je mittelfein geschrotet sein? Und die 105 g zusätzliches Roggenvollkornschrot? Warum stehen die extra? Sollen die einen anderen Mahlgrad haben? Danke für deine Hilfe, und vor allem auch für dein geteiltes Wissen und für die Leidenschaft, mit der du das Brotbacken angehst.
    Viele Grüsse, Sabine

    • Das ist ein altes Rezept. Ich vermute, dass das damals eine Dreikornschrotmischung war und ich das irgendwie nachvollziehbar aufschreiben wollte. Das Roggenvollkornschrot ist aber auf jeden Fall auch in der mittleren Größe einzusortieren.

  63. Hallo,

    Ich würde gerne deine newsletter empfangen .

    Gruss,
    Antoinette aus Holland

  64. Hallo Lutz, einige Bemerkungen zu deinen letzten Newsletter.

    Die schweizer Köchin hat es auf den Punkt gebracht
    Es ist schön, dass es dich gibt. In deinen Rezepten, Bloggs und Büchern ist eine grenzenlose Fülle an Verständnis zur Sache und wer daraus lernt wird mit herrlichen Geschmackserlebnissen und Freude belohnt.
    Mit den Nichtoriginalen muss man auch nicht zusammenarbeiten. Die braucht Keiner und sie selber nur sich! Sicher können auch andere Hobbybäcker hervorragende Backerzeugnisse herstellen aber an deinen Wertevorrat und Definitionsbereich der Parameter für wunderbare Brote ect. ist noch niemand herangekommen.
    Regionale Alleinvertretungsegomanen werden nie die herrlichen Geschmackserlebnissen und Freuden erleben, weil sie dafür keinen Sinn haben und du wirst und sollst das nicht ändern. Es macht nur krank!
    Nur wer versucht auf den Gipfel zu kommen erweitert seinen Horizont und merkt, der Gipfel ist noch nicht erreicht. Ich bin sicher das die Originalen auch so denken. Bleibe unser Mentor! Ohne dich und deine Arbeit wären wir ärmer!

    Aufrichtende Grüsse von Peter.

  65. Lieber Lutz, ich habe soeben deinen Newsletter gelesen. Ich möchte mich bei dir bedanken, du hast mir mit deinem Blog und dem Brotbacken durch eine schwere Zeit geholfen. Ich habe so viel gelernt und ich lese deine Ideen und Anregungen immer wieder gern! Außerdem backe ich jede Woche unser Brot nach deinen Rezepten, die einfach die besten sind! Leider ist es so, dass mit dem Erfolg immer auch die Neider und Besserwisser kommen (kann ich aus eigener Erfahrung sagen). Lass dich bitte nicht beirren, der Weg den du dir für dich gewählt hast, ist sicher der richtige. Alles Gute, Alexandra

  66. Lutz, ich empfinde es genauso wie Alexandra und Peter.
    Auch für mich ist Deine Arbeit lebensunterstützend wichtig gewesen in einer schwierigen Zeit. Und mein Respekt vor dem Ton, den Du in diesem Blog anschlägst, (der ja eine lesbare, spürbare Resonanz in den Menschen hat, die hier schreiben), vor Deiner Genauigkeit, Hingabe und Freundlichkeit ist sehr groß. 
    Deine Beobachtungen in der Hobby-Brotbäckerszene sind bestimmt zutreffend – aber eigentlich beschreibst Du ein gesellschaftliches Phänomen, das es in vielen Bereichen gibt. Du bist gar nicht allein mit dieser schwierigen Erfahrung. – Das macht es ja nicht schöner, aber vielleicht hilft die ‚Verbundenheit‘ zu einer Art unbeirrter Gelassenheit. 
    Das wünsche ich Dir, mir, uns allen – Calle

    • Lieber Calle,

      vielen Dank für deine wohltuenden Worte. Das muntert mich auf :).

      Alles Gute,

      Lutz

      • Lieber Lutz, Calle spricht mir aus der Seele. Wahre Worte, ich könnte es nicht besser schreiben. Großartig, was du leistest. Alles Gute für dich und liebe Grüße, Conni

  67. Lieber Lutz,

    auch mich hat dein Newsletter betroffen gemacht und nach ein paar Tagen zögern möchte ich dir doch noch mitteilen, dass du mein Leben angenehm bereichert hast. Gebacken habe ich schon immer gerne. Vor ca. einem Jahr bin ich von Bäcker zu Bäcker gerannt, weil mir die Brote langweilig und überall gleich schmeckten. Daraufhin wollte ich mal selber Brot backen. Aber welches Brotbackbuch sollte ich kaufen? Es gibt so viele. Dann habe ich zufällig deinen ploetzblog entdeckt und war mehr als überrascht, dass es jemanden wie dich gibt, der seine Kenntnis Hobbybäckern zur Verfügung stellt, ganz zu schweigen von der Vielfalt. Deine Bücher werde ich mir nach und nach anschaffen. Es macht so unheimlich großen Spaß deine Rezepte nachzubacken und wenn es Fragen gibt, bekomme ich zeitnah Antwort von dir. Das dürfte wohl einmalig auf der Welt sein. Vielen Dank dafür, ich weiß es zu schätzen!!

    Freue mich schon auf morgen um 11 Uhr im MDR. Herzliche Grüße, Marlies

  68. Lieber Lutz, gerade habe ich voller Freude eines meiner Lieblingsbrote aus dem Ofen geholt,das Roggenbrot aus deinem Buch “ Warenkunde Brot“. Es ist sehr gut gelungen, sieht wunderschön aus und duftet mir die Küche voll Danke für diese Freude !
    Ich lerne sehr gerne von dir und freue mich schon auf deine neuen Bücher.
    Eine gute Zeit wünscht dir
    Eva

  69. Hallo Lutz,
    Auch mich hat dein newsletter betroffen gemacht.
    Deshalb möchte ich mich einmal hier bei dir bedanken.
    Durch deinen Blog habe ich mich ans Brot backen gewagt und inzwischen habe ich leckere Brote und Brötchen gebacken.
    Deine Bücher habe ich alle und freue mich auf die nächsten .
    Ich habe die Wahl zwischen einfachen oder –  zumindest in meinen Augen – auch komplizierten Rezepten, aber man merkt ihnen an, dass sie alle selbst erprobt sind.
    Meine Fragen sind immer beantwortet worden und ich hoffe dass ich im nächsten Jahr auch einmal einen Kurs buchen kann.
    Mach weiter so.
    Viele Grüße
    Angelika

  70. Über alle Maßen bedauerlich, dass sich zum wachsenden Erfolg nun auch der Verdruss gesellt. Ich spreche sicherlich nicht nur für mich, wenn ich feststelle: das hast du nicht verdient.
    Ich durfte dich einmal kurz persönlich kennen lernen (in der Berliner Markthalle 9), habe aber leider nie einen Kurs besucht – und dennoch, deine engelsgleich geduldige, bescheidene, sympathische Art spricht aus jedem Wort, jedem Rezept, jedem Buch.
    Ich wurde vor vier Jahren auf deinen Blog aufmerksam, seitdem backe ich jede Woche etwa drei Brote. Passend das Saison-Motto von Hertha BSC: We try. We fail. We win.
    Teigverklebte Küchen, verbrannte Hände, zerbrochene Backsteine, Stromausfälle, zerfließende Teige, zu kalte Kühlschränke, zu warme Kühlschränke, Panik, Ungeduld, vergessene Vorteige, beide Hände tief im Teig und dann klingelt das Telefon, Übergare, Untergare, Salz vergessen, Brote, die nicht aufgehen oder an falschen Stellen aufreißen, Brote, die explodieren, Euphorie, Begeisterung, unbändiger Stolz, hundert Kleinigkeiten, die man mit der Zeit instinktiv besser macht und die irgendwann in der Summe das perfekte Brot ergeben, von dem man sich mit der liebevollen Anmaßung des Laien einbildet, dass auch der erfahrene Bäckermeister so ein Brot nicht besser hinkriegt, Brotduft in der Wohnung, splitternde Krusten, das feine Knistern beim Abkühlen, das Pane Maggiore!, und endlich gelingen die Baguettes, Bewunderung von Freunden, immer ein individuelles Geschenk, ein Repertoire von vierzig, fünfzig Broten, Kastenbrote, Körnerbrote, Toastbrote, Fladenbrote, keine Herausforderung, der man sich nicht stellt – was für ein Weg liegt hinter mir, hinter uns!
    Und all das habe ich nur dir zu verdanken. Ohne deinen Blog, ohne deine Antworten auf jede meiner blöden Fragen, ohne deine Hingabe und beständige Motivation wäre mein Leben um ein so wichtiges Hobby, besser: Passion, ärmer.
    Also Schande über euch kleingeistige Neider und missgünstige Nachahmer, Besserwisser, Immer-schon-so-Macher und Brotproleten.
    Lass dich nicht ärgern, Lutz, du genießt mehr Zuneigung und Unterstützung als du ahnst.

  71. Hallo Lutz,
    Olli hat ja so wunderbar alles auf den Punkt gebracht, da gibt es nichts hinzuzufügen.
    Heute habe ich für eine alteingessessene Bäckerfamilie 4 Brote und einen Kuchen gebacken. Von Deinen Rezepten waren die Dinkel-Focaccia und das Tomatenbrot mit Polentakruste dabei.
    Vor ein paar Minuten richtete mir mein Bekannter, selbst Bäcker, von seinem Vater, dem pensionierten Chef einer großen, angesehenen Bäckerei, ein Kompliment für meine Backwerke aus. Er fand alles toll, und hat sich ins Tomatenbrot verliebt. Der Mann ist mit ca. 80 Jahren ja bestimmt noch ein gut ausgebildeter Bäcker. Das hat mich richtig getouched. Und ohne Dich wäre es nie dazu gekommen.
    Ich habe von Dir gelernt, alle Misserfolge durchlitten(in der Regel mehrfach), Dir meinen Frust vor die Füße geschmissen, aus den Fehlern Erfahrung gemacht, bin besser geworden und backe heute gutes Brot. Dafür danke ich Dir und bin glücklich, Dich als Mentor zu haben.
    Liebe Grüße
    Hanne

    PS: @Olli: warum kennst Du Dich eigentlich in meiner Küche aus, und mit meinen Matschepampe-Händen, wenn grad das Telefon klingelt, den Eigenheiten meines Kühlschranks………

  72. hallo

    Ich würde mich sehr über den Newsletter freuen.

    Vielen Dank

    Adelheid

  73. Hallo Lutz,

    ich würde auch gerne Deinen Newsletter bekommen.
    VG
    Franz

  74. Hallo Lutz,
    ich möchte auch gerne monatlich Deinen Newsletter bekommen. 
    Das neue Buch, was im September erscheinen soll,habe ich schon vor einiger Zeit bei Dir bestellt ( Sauerteig). Eine Rechnung habe ich aber noch nicht erhalten. Ich hoffe das mit der Bestellung alles geklappt hat??
    Danke Nina

    • Hallo Nina,
      ein Bestellung ist noch nicht eingegangen. Probierst du es bitte noch einmal?
      Für den Newsletter schreibe ich dich ein.

  75. Hallo Lutz,

    ich freue mich immer sehr über deine interessanten Newsletter. Ich habe mir das Video angeschaut von dir auf dem roten Sofa. Ich interessiere mich sehr für den gusseisernen Topf, mit dem du da gebacken hast. Wo kann ich den Topf kaufen und wieviel Teig kann man in diesem Topf verbacken.
    Vielen Dank für deine wunderbaren Brotbackbücher und die tollen Rezepte auf deinem Blog.
    liebe grüße anna

  76. Moin, ich möchte gerne den Newsletter erhalten. Vielen Dank im Voraus!
    S.Friedrich

Schreibe einen Kommentar

Zum Schutz vor Spam löse bitte folgende Aufgabe vor dem Absenden des Kommentars (als Ziffer eingeben):

Sidebar ein-/ausblenden
Translate »