Anstellgut füttern

Forenbeitrag

14. September 2023

Hallo Lutz, mitr wurde dein Buch empfohlen. Nun habe ich es gekauft und möchte mich zum ersten Mal an die Herstellung von Sauerteug machen. Das Verfahren auf den Seiten 28 und 29 (Anstellgut füttern) verstehe ich aber nicht ganz. Ich habe ja irgendwann wahhrscheinlich einige 100 Gramm Anstellgut im Kühlschrank. Dazu habe ich 4 Fragen: 1) Kann ich dieses Anstellgut aus dem Kühlschrank, wenn es nicht älter als 1 oder 2 Wochen ist, direkt zum Brotbacken verwenden? 2) Beim Auffrischen sollen immer 5 - 10 Gramm altes Anstellgut verwendet werden. Was passiert mit dem Rest des alten Anstellgutes? Verstehe ich das richtig, dass der Rest des alten Anstellgutes nicht mehr zum Brotbacken geeignet ist? 3) Wenn ich das Anstellgut gefüttert habe und 8-12 Stunden habe stehen lassen, kann ich dieses direkt zum Brotbacken verwenden? Oder muss das dann erst noch eine Weile in den Kühlschrank? 4) Wie lange bzw. wie oft kann man altes Anstellgut füttern? Geht das unbegrenzt? Vielen Dank

- Max

Antworten

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/forum/anstellgut-fuettern/id=6502f4fc192007dbaeb6b117

Abgerufen am: 20. Juli 2024, 5:34 Uhr · © 2023, Lutz Geißler