Emmer

Andere Bezeichnungen: Triticum dicoccum, Zweikorn, Farro dicoccum

Emmer ist wie das Einkorn ein Spelzgetreide und eine der ältesten kultivierten Getreidearten der Weizenfamilie. An der Ährenspindel reift jedoch nicht nur ein Korn, sondern zwei. 

Sein Ursprungsgebiet liegt vermutlich in der südöstlichen Türkei. 

Emmer hat einen sehr dicht gepackten Mehlkörper und zählt deshalb zur Gruppe der Hartweizen.

Emmer verlor schon früh durch den erfolgreicheren Weizen an Bedeutung. Das nahrhafte Getreide zeichnet sich durch einen hohen Eiweiß- und Eisengehalt sowie einen kräftigen, würzigen Geschmack aus. Zum Brotbacken ist er nur bedingt geeignet, als Beimischung eher als als Komplettmehl (es gelten die Regeln von Einkorn und Dinkel). 

Emmer eignet sich stattdessen hervorragend zur Herstellung von Pasta oder gekocht als Reisersatz.

16. August 2021
9 Kommentare

Quellen

Online-Enzyklopädie „Wikipedia“ – Stichwort „Emmer (Getreide)“

http://de.wikipedia.org/wiki/Emmer_%28Getreide%29

Abgerufen am: 28.12.2012

Buch „Brot“ von Christine Schroeder und Björn Kray Iversen

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/baeckerlatein/emmer/id=611a7e8cc30e586ffcd807ef

Abgerufen am: 30. Mai 2024, 15:59 Uhr · © 2023, Lutz Geißler