glattes Mehl

Österreichische Bezeichnung für sehr feines Weizenmehl. 

Die Weizenkeime sind mitvermahlen, trotzdem ist das Mehl von reinweißer Farbe. Die Körnchengröße ist kleiner als 0,2 mm (200 µm). Der Ausmahlungsgrad ist sehr gering.

Für gröbere Mehle (geringerer Feinheitsgrad) sind in Österreich die Bezeichnungen griffiges und doppelgriffiges Mehl üblich.

25. August 2021
0 Kommentare

Quellen

Alfred Biesel, Leser

Lutz Geißler, Brotexperte

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/baeckerlatein/glattes-mehl/id=612654aec30e586ffcd80cf9

Abgerufen am: 30. Mai 2024, 15:07 Uhr · © 2023, Lutz Geißler