Konservierungsstoffe

Konservierungsstoffe sind Substanzen, die das Verderben von Lebensmitteln verzögern sollen.

In Backwaren wie Brot und Kleingebäck kommen keine Konservierungsstoffe zum Einsatz, da während des Backens eine Art Desinfizierung stattfindet. Erst mit dem Anschneiden können Keime zum Verderb führen.

Erlaubt sind Konservierungsstoffe lediglich für Schnittbrot, um Schimmelbefall zu vermeiden. Inzwischen werden meist zusatzstofffreie Methoden angewandt. Dafür wird das verpackte Scheibenbrot für ca. 15 Minuten auf 70 °C erhitzt oder das Brot in Reinräumen geschnitten und verpackt.

25. August 2021
10 Kommentare

Quellen

Lutz Geißler, Brotexperte

Website „Bundeszentrum für Ernährung – Brot: Verbraucherschutz“

https://www.bzfe.de/lebensmittel/vom-acker-bis-zum-teller/brot/brot-verbraucherschutz/

Abgerufen am: 22.06.2023

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/baeckerlatein/konservierungsstoffe/id=6126352bc30e586ffcd80c8f

Abgerufen am: 25. April 2024, 12:30 Uhr · © 2023, Lutz Geißler