Traubenkernmehl

Andere Bezeichnungen: Traubenkernpulver

Das dunkelbraune Traubenkernmehl aus Kernen der Weintraube kann mit Anteilen von 5 – 7 % in Teige gegeben werden. Höhere Zugaben würden das Krumengerüst schwächen.

Im Teig führt das Mehl nicht nur zu einem nussig-herben Geschmack, sondern soll durch seinen hohen Gehalt an oligomeren Proanthocyanidinen (OPC) antioxidativ wirken und so freie Sauerstoffradikale in den menschlichen Zellen binden. Die OPC bleiben auch nach großer Hitzeeinwirkung wirksam.

25. August 2021
0 Kommentare

Quellen

Online-Enzyklopädie „Wikipedia“ – Stichwort „Traubenkernmehl“

https://de.wikipedia.org/wiki/Traubenkernmehl

Abgerufen am: 30.04.2015

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/baeckerlatein/traubenkernmehl/id=612601fcc30e586ffcd80a6f

Abgerufen am: 25. April 2024, 12:21 Uhr · © 2023, Lutz Geißler