Triticale

Triticale ist eine Kreuzung aus Weizen (Triticum aestivum L.) und Roggen (Secale cereale).

Roggen ist im Anbau anspruchslos, Weizen bringt guten Ertrag und Qualität. Beide Getreide in Triticale kombiniert werden hauptsächlich als Futtermittel für die Schweinemast angebaut.

Bestimmte Triticale-Sorten sind auch zum Backen geeignet, sollten jedoch aufgrund der hohen Enzymaktivität mit Weizen und Roggen verbacken und gesäuert werden. Inzwischen sind auch Triticale-Sorten mit geringerer Enzymaktivität auf dem Markt, die sich auch als Hunderprozenter verbacken lassen.

25. August 2021
1 Kommentar

Quellen

Online-Enzyklopädie „Wikipedia“ – Stichwort „Triticale“

https://de.wikipedia.org/wiki/Triticale

Abgerufen am: 30.04.2015

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/baeckerlatein/triticale/id=6126031cc30e586ffcd80a79

Abgerufen am: 30. Mai 2024, 15:01 Uhr · © 2023, Lutz Geißler