Zwischengare

Die Zwischengare ist eine sehr kurze (ca. 5 – 30 Minuten) Ruhephase zwischen Arbeitsvorgängen.

Häufig wird die Zwischengare genutzt, um die Kleberstränge rundgewirkter Teiglinge kurz entspannen zu lassen. Andernfalls würde die Teigoberfläche beim weiteren Wirken reißen. 

Bei maschinell zu schleifenden Brötchenteigen werden die Teigballen vor dem Abstechen der Teiglinge rundgewirkt und einer Zwischengare unterzogen (Ballengare).

24. August 2021
0 Kommentare

Quellen

Lutz Geißler, Brotexperte

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/baeckerlatein/zwischengare/id=6124daabc30e586ffcd80993

Abgerufen am: 27. Mai 2024, 18:25 Uhr · © 2023, Lutz Geißler