Roggenmehl

Roggenmehl ist ein gräuliches, kräftiges Mehl aus dem Roggenkorn. 

Es wird in Deutschland in den Typen 815, 997, 1150, 1370, 1740, 1800 (Backschrot) und als Vollkornmehl hergestellt. Die Standardtype ist 1150.

Roggenmehl enthält im Vergleich zum Weizenmehl weniger Stärke und Klebereiweiß, dafür deutlich mehr Schleimstoffe (Pentosane), stärkeabbauende Enzyme (Amylasen) und lösliche Zuckerstoffe.

25. August 2021
5 Kommentare

Quellen

Buch „Lernfelder der Bäckerei – Produktion“ von Claus Schünemann

Lutz Geißler, Brotexperte

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/baeckerlatein/roggenmehl/id=61261814c30e586ffcd80b47

Abgerufen am: 13. April 2024, 0:30 Uhr · © 2023, Lutz Geißler