Zurück zu FAQ

21. Mai 2020 · Noch kein Kommentar

Mein Ofen schafft nur 230°C. Kann ich trotzdem deine Rezepte backen, die für 250°C gedacht sind?

Für normale Brotteige funktioniert das ganz gut. Allerdings solltest du dann den Backstein sehr gut vorheizen und auch etwas länger auf 230°C backen, bevor du die Temperatur herunterstellst. Alternativ ist bei so niedrigen Temperaturen auch das Backen im Gusseisentopf gut geeignet.

Problematisch werden 230°C bei sehr weichen Teigen wie etwa für Ciabatta oder manches Roggenbrot. Auch bei großen Laiben wird sich die niedrigere Starttemperatur in etwas flacheren Laiben bemerkbar machen.

Für Kleingebäcke sind 230°C optimal. Da gibt es keine Einschränkungen.

Zur Kontrolle, ob das Brot durchgebacken ist, am besten immer die Kerntemperatur prüfen (96-98°C). Da jeder Ofen anders „tickt“, muss sich sowieso jeder Hobbybäcker mit den folgenden Fragen an seinen Ofen anpassen:

  • Wie lange backe ich auf der im Rezept angegebenen Starttemperatur (Anbacktemperatur) bzw. wann drehe ich auf die Ausbacktemperatur herunter?
  • Auf welcher Ebene backe ich am besten?
  • Backe ich bei einer anderen Anback- und Ausbacktemperatur, damit mein Brot nicht zu hell oder zu dunkel wird?
  • Wie lange backe ich das Brot (Kerntemperatur…)?
Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben.

Willst du auf dem Laufenden bleiben, dann abonniere gern meinen kostenlosen Newsletter.

Möchtest du meine Arbeit am Blog unterstützen, dann freue ich mich auf DEINE HILFE.

Schreibe einen Kommentar

Sidebar ein-/ausblenden