Anstellgut (Roggen) zu Kochstück verarbeiten

Forenbeitrag

14. September 2023

Hallo Herr Geißler, ich hatte 70g Roggenanstellgut im Kühlschrank und wollte das nun zu einem Kochstück verarbeiten. Ich hab auf Basis des Mehls ca. 35g, den Wasseranteil berechnet & das Salz. Habe logischerweise nur die 4 fache Wassermenge genommen, da im Anstellgut ja auch ca. 35g Wasser enthalten sind. Hierzu nun zwei Fragen, leider hab ich immer noch einen Art Eigengeruch in Richtung Essig und ich bekam das Kochstück nicht klumpenfrei hin. Riecht ein Kochstück aus Roggen allgemein nicht neutral, wie zb. bei Dinkel und geht das aus Roggen auch nicht so perfekt? Oder muss ich eventuell auch frisches Mehl hinzufügen? im Voraus schon mal Danke, dass sie sich die Zeit nehmen & ihre Bücher sind echt super! Liebe Grüße

- Flo

Antworten

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/forum/anstellgut-roggen-zu-kochstueck-verarbeiten/id=6502f520192007dbaeb6b2d4

Abgerufen am: 21. Juni 2024, 5:39 Uhr · © 2023, Lutz Geißler