Sauerteigansatz

Forenbeitrag

14. September 2023

Hallo Lutz, es bringt mich zur Verzweifelung, dieser Sauerteigansatz. Das kann doch nicht so schwer sein... Aber nach Tag drei ist er immer tot... 1. Tag 50g Roggenvollkorn, 50g Wasser, warm stellen bei 28 Grad 2. Tag nach 24 Stunden war er schon ein wenig gewachsen, dann 50g Mehr und 50g Wasser dazu, nach 3 (!) Stunden hatte er sich verdrei- bis vierfacht. Beim ersten Versuch habe ich die restlichen 21 Stunden abgewartet und dann 50g alten Ansatz und 50g Mehl und 50g Wasser dazu. Es passierte nichts mehr. Er war schon eingefallen. Beim zweiten Versuch habe ich ihn nach den nur 3 Stunden mit 50g Mehl und 50g Wassr gefüttert. Nach 6 Stunden war er wohl wieder schon etwas eingefallen... 50g alten Ansatz und 50g Mehl und Wasser dazu. Wieder tot. Meine Theorie ist, dass das Mehl so triebstartk ist, dass er zu schnell reif wird und ich dann zu langsam bin mit füttern. Kann das sein? Soll ich mal anderes Mehl versuchen oder muss ich immer nur schnell genug sein wenn er sich wölbt?

- Philip

Antworten

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben:

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/forum/sauerteigansatz/id=6502f496192007dbaeb6ab45

Abgerufen am: 1. März 2024, 5:21 Uhr · © 2023, Lutz Geißler