Die neue Brotbackformel

Buchcover von „Die neue Brotbackformel“

Gewinner der Goldmedaille beim Deutschen Kochbuchpreis 2023!

 

1 Grundteig = 50 Sorten! Wer schon länger meinen Blog oder meine Bücher liest, weiß, dass Brotbacken von einfach bis komplex eine Fülle an Rezepten bietet. Ich liebe es, beide Arten zu backen. Im Alltag muss es aber dann auch bei mir manchmal schnell gehen. 

Hier kaufen

Blick ins Buch | Rezeptübersicht

 

Ganz oft greife ich dann auf eine Taktik zurück, die ich mir beim Präsidentenbaguette abgeschaut habe: Teig ohne Vorstufen und ohne Maschine zusammenmischen und für 1 – 3  Tage in den Kühlschrank stellen. Über diese Zeit kann ich den Teig zeitlich flexibel herausnehmen und zu meinem Wunschbrot verarbeiten.

Für mein neues Buch habe ich vier verschiedene Grundteige (für helles Weizenbrot, dunkles Weizen(misch)brot, 100 % Vollkornbrot und 100 % Dinkelbrot) entwickelt und auf diese simple und alltagstaugliche Technik angepasst. Herausgekommen ist ein Buch, mit dem aus einem Grundteig 50 verschiedene Brotsorten gebacken werden können – flexibel, schnell und trotzdem mit viel Geschmack und Bekömmlichkeit. Mit allen vier Grundteigen wären es sogar 200 verschiedene Brotsorten …


Das Buch enthält viele Stepfotos und Tipps zum Umbau auf Trocken- oder Biohefe, über Abhilfe bei anderen Kühlschranktemperaturen oder Verwendung anderer Mehle. Und: Die effektive Arbeitszeit pro Brot liegt bei durchschnittlich 10 – 20 Minuten, je nachdem wie geübt man bereits mit den Abläufen ist. Viel Wissen, viel Handwerk und vor allem ganz viel Praxistauglichkeit in einem Buch.


» Einfacher kann gutes Brotbacken nicht sein. «

Lutz Geißler


Aus dem Programmtext des Verlages: Man könnte meinen, zum Thema Brotbacken im Alltag hätte Bestseller-Autor Lutz Geißler schon alles erzählt. Aber mit seinem neuen Buch schlägt er der Zeitnot und dem Alltagstrubel ein Schnippchen.

Das Prinzip ist simpel: Wähle einen Grundteig, mische die Zutaten von Hand grob zu einem Teig und stelle diesen für ein bis drei Tage in den Kühlschrank. Innerhalb der nächsten 24 bis 72 Stunden kann der Teig spontan und wenn Zeit dazu ist, aus dem Kühlschrank genommen und zu einem Wunschbrot oder einer ganzen Mahlzeit verarbeitet werden. Die Entscheidung muss erst kurz vor dem Backen fallen.

Ein Teig, viele Möglichkeiten. Ob schlichtes Weißbrot, französische Baguettes, Vollkornbrot, Flammkuchen, Pizza oder Toastbrot, ob Brötchen, Olivenbrot, Ciabatta oder Stockbrot – die Vielfalt ist grenzenlos. Die reine Arbeitszeit liegt unter 20 Minuten. Den Rest der Zeit arbeitet der Teig allein, entwickelt Geschmack und Bekömmlichkeit, ohne dass man selbst in Stress gerät.

Ein Buch mit vielen Stepfotos und Rezepten, die einfacher nicht sein könnten. Die neue Brotbackformel von Lutz Geißler für den Alltag – inklusive vieler Hintergrundinfos zum Anpassen der Rezepte an die eigenen Bedürfnisse.


Die neue Brotbackformel

34,00 €

288 Seiten, 2023

Maße: 21 × 27 cm

Verlag: Becker Joest Volk Verlag

ISBN: 978-3-95453-291-9

Mit Fotos von Hubertus Schüler. Hardcover.


Ich verlinke gerne Produkte und Webseiten, von deren Qualität und Angebot ich überzeugt bin. Kommt auf der verlinkten Seite ein Kauf zustande, werde ich ein wenig am Erlös beteiligt und finanziere so anteilig die Betriebskosten des Blogs, die sich auf einen fünfstelligen Betrag pro Jahr summieren. Diese Links kennzeichne ich aus rechtlichen Gründen mit einem Sternchen als Werbung. Ebenso verdiene ich als Amazon-Partner an qualifizierten Einkäufen. Diese Links sind am Amazon-Zeichen zu erkennen.

18. August 2023
14 Kommentare

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/buecher/die-neue-brotbackformel-von-lutz-geissler/id=64060883c46c34729b0c3496

Abgerufen am: 28. Mai 2024, 16:55 Uhr · © 2023, Lutz Geißler