Sarahs Sauerteigbrot mit Einkorn und Leinsaat

Weizen-Einkorn-Sauerteigbrot

Ein kräftig ausgebackenes, rustikal aufgerissenes Sauerteigbrot mit leicht bemehlter Kruste lehnt an einer Holzwand.

Eine Eigenentwicklung einer Almkursteilnehmerin, die ihr Rezept für die Veröffentlichung hier im Blog zur Verfügung gestellt hat.

Das Brot wird nur mit Hilfe eines Einkornsauerteiges gelockert. Ein Quellstück aus fein geschroteter Leinsaat bringt ein sehr intensives Leinaroma ins Brot, insbesondere nach 1 – 2 Tagen Lagerzeit. Wer das nicht mag, kann das Quellstück stark reduziert einsetzen oder weglassen. Nur das darin enthaltene Salz sollte dann dem Hauptteig zugegeben werden. 

Hinweis: Alternativ zum Weizenanstellgut kann auch Einkornanstellgut verwendet werden. Anstatt bei 270 °C kann das Brot auch bei 250 °C angebacken werden. 

25 Kommentare
15. Mai 2021

Zubehör für dieses Rezept

Abdeckhauben Amazon
Backpapier (Großverbraucherrolle) Otto | Amazon
Backstein Otto | Amazon
Bedampfer mit Blasenspritze Wie bedampfe ich meinen Haushaltsofen optimal?
Einschießer Otto | Amazon
Gitterrost Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto (1) | Otto (2) | Amazon (1) | Amazon (2)
Gärbox (beheizt) Amazon | Zum Selberbauen siehe FAQ: Wie kann ich die Temperatur für Sauerteige und andere Teige exakt steuern?
Gärkorb (rund) Roggenwolf | Amazon
Knetmaschine Meine Knetmaschinen-Empfehlung
Ofenhandschuhe Emil Schmidt (1) | Emil Schmidt (2) | Roggenwolf | Otto (1) | Otto (2) | Amazon (1) | Amazon (2)
Schneebesen Emil Schmidt | Otto | Amazon
Schüssel Emil Schmidt | Otto | Amazon
Stichthermometer Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto | Amazon
Teigkarte (flexibel) Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto | Amazon
Teigkarte (starr) Emil Schmidt | Roggenwolf | Amazon | Otto
Teigreinigungstuch Roggenwolf | Teiger | Amazon
Waage Roggenwolf | Otto | Amazon

Produktempfehlung (Werbung): Wenn du über einen mit einem Sternchen markierten Link etwas kaufst, werde ich am Umsatz beteiligt. Die Einnahmen dienen dem Erhalt und dem Ausbau des Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Zutatenübersicht

Ursprungsrezept für 1 Stück zu (je) ca. 1050 g
für Stück zu (je) ca.  g * 211 %
303 g Weizenmehl 550 61 %
129 g Einkornvollkornmehl 26 %
378 g Wasser 76 %
129 g Weizenanstellgut TA 200 (weich) 26 %
99 g Leinsaat (geschrotet) 20 %
11 g Salz 2,2 %

* Wenn du hier die Teigmenge oder Stückzahl änderst, musst du evtl. Reifezeit, Backzeit, Ausrollmaß etc. anpassen.

Planungsbeispiel

Gesamtzubereitungszeit:  16 Stunden 46 Minuten

Tag 1 16:14 Uhr Einkornsauerteig herstellen
16:19 Uhr Quellstück herstellen
18:34 Uhr Hauptteig herstellen
19:19 Uhr Dehnen und Falten
19:49 Uhr Dehnen und Falten
20:19 Uhr Dehnen und Falten
21:20 Uhr Vorformen
21:57 Uhr Formen
Tag 2 07:03 Uhr Ofen vorheizen auf 250 °C
08:03 Uhr Backen
Uhr ca. fertig gebacken
neu berechnen

Einkornsauerteig

129 g Einkornvollkornmehl 20 °C 26 %
129 g Wasser 35 °C 26 %
129 g Weizenanstellgut TA 200 (weich) 28 °C 26 %
0

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in eine Schüssel wiegen.

1

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem weichen Teig verbunden haben.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

2-2,5 Stunden bei 28 °C reifen lassen.

Quellstück

11 g Salz 20 °C 2,2 %
99 g Leinsaat (geschrotet) 20 °C 20 %
199 g Wasser 15 °C 40 %
0

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel wiegen.

0

Mit einem Schneebesen vermischen.

1

Die Zutaten mit dem Wasser übergießen.

2

Mit einem Schneebesen vermischen.

2

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

3

2-2,5 Stunden bei 20 °C quellen lassen (max. 12 Stunden).

Hauptteig

gesamtes Quellstück 20 °C
50 g Wasser 60 °C 10 %
303 g Weizenmehl 550 20 °C 61 %
gesamter Einkornsauerteig 28 °C
1

Zunächst das heiße Wasser mit dem Quellstück mischen.

2

Dann alle weiteren Zutaten in der genannten Reihenfolge in die Schüssel wiegen.

3

Zu einem Teig vermischen.

4

Kneten, bis sich eine dünne Teighaut ausziehen lässt (Fenstertest) (gewünschte Teigtemperatur: ca. 26 °C).

4

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

5

2,5 Stunden bei 20 °C reifen lassen. Dabei nach 30, 60 und 90 Minuten dehnen und falten.

5

30 Minuten bei 20 °C reifen lassen.

5

Den Teig dehnen und falten.

5

30 Minuten bei 20 °C reifen lassen.

5

Den Teig dehnen und falten.

5

30 Minuten bei 20 °C reifen lassen.

5

Den Teig dehnen und falten.

5

1 Stunde bei 20 °C reifen lassen.

5

Den Teig aus der Schüssel oder Wanne auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben.

6

Den Teigling straff rundwirken.

7

30 Minuten bei 20 °C mit Schluss nach unten auf der unbemehlten Arbeitsfläche zugedeckt reifen lassen.

7

Den Teigling mit Schluss nach unten auf die unbemehlte Arbeitsfläche legen.

7

Mit einer Folie oder einem Behälter abdecken.

7

30 Minuten bei 20 °C reifen lassen.

8

Den Teigling erneut straff rundwirken.

9

8-12 Stunden bei 5 °C mit Schluss nach unten im leicht bemehlten Gärkorb zugedeckt reifen lassen.

9

Den Teigling aus dem Gärkorb auf Backpapier stürzen.

10

Das Backpapier mit dem Teigling (Schluss nach oben) mithilfe eines flachen Bleches oder Brettes in den auf 270 °C (250 °C) vorgeheizten Ofen auf den Backstein befördern. Sofort kräftig bedampfen. Den Ofen sofort auf 220 °C herunterdrehen. Den Dampf nach 20 Minuten ablassen. Insgesamt 55-60 Minuten ausbacken.

25 Kommentare

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/sarahs-sauerteigbrot-mit-einkorn-und-leinsaat/id=62023f2a90897b639d9e20f2

Abgerufen am: 20. Juli 2024, 23:32 Uhr · © 2023, Lutz Geißler