Frage & Antwort

Muss ich die Hefe erst in Wasser auflösen?

Nein. Beim maschinellen Kneten verteilt sich die Hefe ausreichend gut im Teig. Einzige Ausnahme: wenn du den Teig nur von Hand vermischst. 

Wenn ich den Teig mit der Maschine knete, gebe ich die Hefe einfach (je nach Menge auch zerbröselt) in die Schüssel. Das reicht. Bei Getreide-Biohefe lohnt sich jedoch das Auflösen in Wasser, sofern das Wasser unter 40 °C warm ist. Dann kommt sie schneller in Gang.

Werden die Teigzutaten nur von Hand vermischt, ist es sinnvoll, auch konventionelle oder Melasse-Biohefe zuvor in Wasser zu lösen.

Eine generelle Ausnahme ist Trockenhefe: Trockenhefe sollte nicht in Wasser gelöst werden, weil sie dadurch einen Teil ihrer Triebkraft verliert. Sie sollte also nur „trocken“ mit dem Mehl vermengt werden, um sich gut im Teig zu verteilen.

02. September 2021
4 Kommentare

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/faq/muss-ich-die-hefe-erst-in-wasser-aufloesen/id=6130a276a9f9866a7a159e8d

Abgerufen am: 20. Juli 2024, 23:09 Uhr · © 2023, Lutz Geißler