Dinkelseelen über Nacht

Dinkelkleingebäck mit Sauerteig

Goldbraun ausgebacken liegen die Dinkelseelen auf einem rustikalen Holztisch.

Geschmacklich toll und mit wunderbarer Porung.

Ziemlich einfache Seelen, die kühl über Nacht geführt und am Morgen nur noch abgezogen und gebacken werden.

24. November 2018
165 Kommentare

Zutatenübersicht

für Stück zu (je) ca. 95 g 198 %
372 g Dinkelmehl 630 97 %
345 g Wasser 90 %
23 g altes Roggenanstellgut TA 200 (weich) 6 %
8,6 g Salz 2,25 %
7,7 g Butter 2 %
2,9 g Frischhefe (konventionell) 0,75 %
Brezelsalz
Kümmel

Planungsbeispiel

Gesamtzubereitungszeit:  20 Stunden 48 Minuten

Tag 1 12:12 Uhr Mehlkochstück herstellen
14:22 Uhr Hauptteig herstellen
15:37 Uhr Dehnen und Falten
Tag 2 07:45 Uhr Ofen vorheizen auf 250 °C
08:39 Uhr Portionieren
08:45 Uhr Backen
09:00 Uhr ca. fertig gebacken

Mehlkochstück

8,6 g Salz 20 °C 2,25 %
58 g Wasser 20 °C 15 %
12 g Dinkelmehl 630 20 °C 3 %
0

Die Zutaten in einen Topf wiegen.

0

Mit einem Schneebesen vermischen.

1

Die Zutaten unter schnellem Rühren aufkochen, bis eine zähe, puddingähnliche Masse entstanden ist. Anschließend ggf. in eine Schüssel umfüllen.

2

Eine Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche drücken.

3

2-12 Stunden bei 20 °C quellen lassen (mindestens so lang, bis es auf 20 °C abgekühlt ist).

Hauptteig

gesamtes Mehlkochstück 20 °C
7,7 g Butter 5 °C 2 %
173 g Wasser  A 20 °C 45 %
361 g Dinkelmehl 630 20 °C 94 %
23 g altes Roggenanstellgut TA 200 (weich) 5 °C 6 %
2,9 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 0,75 %
115 g Wasser  B 20 °C 30 %
Brezelsalz (zum Bestreuen) 20 °C
Kümmel (zum Bestreuen) 20 °C
1

Die Zutaten (außer Wasser B) in der genannten Reihenfolge in die Schüssel wiegen.

2

Zu einem Teig vermischen. 

3

Kneten, bis sich eine dünne Teighaut ausziehen lässt (Fenstertest).

4

Nach und nach Wasser B zugeben und zu einem Teig vermischen (gewünschte Teigtemperatur: ca. 24 °C).

4

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

5

16-20 Stunden bei 5 °C auf knapp das doppelte Volumen reifen lassen (alternativ 8-10 Stunden bei 12-14 °C). Dabei nach 1 Stunde dehnen und falten.

5

1 Stunde bei 5 °C reifen lassen (alternativ 1 Stunde bei 12-14 °C).

5

Den Teig dehnen und falten.

5

15-19 Stunden bei 5 °C auf knapp das doppelte Volumen reifen lassen (alternativ 7-9 Stunden bei 12-14 °C).

6

Den Teig aus der Schüssel oder Wanne schonend auf die angefeuchtete Arbeitsfläche geben.

7

Mit Salz und Kümmel bestreuen.

8

Längliche Teiglinge zu je ca. 95 g mit den nassen Handkanten abziehen und einige Zentimeter über die Arbeitsfläche ziehen, damit sich die Teighaut strafft.

9

Die Teiglinge mit Schwung von der Arbeitsfläche heben und auf Backpapier setzen (Schluss nach unten).

10

Das Backpapier mit den Teiglingen mithilfe eines flachen Bleches oder Brettes in den auf 250 °C vorgeheizten Ofen auf den Backstein befördern. Sofort kräftig bedampfen. Den Dampf nach 10 Minuten ablassen. Insgesamt 15 Minuten ausbacken.

165 Kommentare

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/dinkelseelen-ueber-nacht/id=617fb56231b2671f84e288e6

Abgerufen am: 12. April 2024, 23:09 Uhr · © 2023, Lutz Geißler