Dinkelstrudel

Dinkelgebäck

Der aufgeschnittene Dinkelstrudel ist mit Apfelstückchen und Rosinen gefüllt.

Feinblättrig, knusprig und sehr lecker!

Nachdem mein erster Strudelversuch bei einem der vergangenen Almkurse auf sehr konstruktive Gegenreaktionen gestoßen war, war die Zeit reif für eine neue Annäherung an den Strudel. Mit einem Rezeptvorschlag aus den Kommentaren der damaligen Strudeldiskussion haben wir es auf der Alm erneut probiert. Wie ich finde, mit Erfolg. 

Statt Weizenmehl kam Dinkelmehl zum Einsatz. Die Restwärme des Holzofens hätte noch etwas höher sein können, aber im Grunde ein gelungener Strudel. 

15 Kommentare
10. Februar 2018

Dieses Zubehör habe ich für das Rezept verwendet:

Zubehör

Bezeichnung Menge Einheit

Zutatenübersicht

für Stück zu (je) ca. 400 g 161 %
249 g Dinkelmehl 630 100 %
80 g Wasser 32 %
50 g Eier (Vollei) 20 %
20 g Sonnenblumenöl 8 %
2,0 g Salz 0,8 %
Semmelbrösel
Butter

Planungsbeispiel

Gesamtzubereitungszeit:  2 Stunden 15 Minuten

12:45 Uhr Hauptteig herstellen
12:59 Uhr Vorformen
13:18 Uhr Ofen vorheizen auf 220 °C
14:03 Uhr Formen
14:18 Uhr Backen
15:00 Uhr ca. fertig gebacken

Hauptteig

2,0 g Salz 20 °C 0,8 %
80 g Wasser 40 °C 32 %
20 g Sonnenblumenöl 20 °C 8 %
50 g Eier (Vollei) 5 °C 20 %
249 g Dinkelmehl 630 20 °C 100 %
Sonnenblumenöl (zum Bestreichen) 20 °C
Semmelbrösel (zum Bestreuen) 20 °C
Butter (zum Bestreichen) 40 °C
1

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in die Schüssel wiegen.

2

Zu einem Teig vermischen.

3

Kneten, bis sich eine dünne Teighaut ausziehen lässt (Fenstertest) (gewünschte Teigtemperatur: ca. 22 °C).

3

Den Teig aus der Schüssel oder Wanne auf die unbemehlte Arbeitsfläche geben.

4

Den Teig zu einer Kugel formen.

5

Mit Öl einreiben.

5

Auf einen Teller legen und mit einer Schüssel zudecken.

6

1 Stunde bei 20 °C quellen lassen.

6

Den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben.

7

Mit dem Rollholz dünn rechteckig ausrollen.

8

Den Teigling auf ein leicht bemehltes Leinen oder Baumwolltuch legen und vorsichtig mit den Handrücken und Händen hauchdünn auf ca. 80 x 60 cm ausziehen.

9

Mit flüssiger Butter (oder Sahne) abstreichen.

10

Dünn mit Semmelbröseln (oder süßen Bröseln) bestreuen.

11

Die Füllung (z.B. Äpfel, Rosinen, Zimtzucker) auf eine lange Seite geben.

12

Das Tuch an der gefüllten Seite langsam nach oben ziehen, sodass sich der Teig samt Füllung einrollt.

13

Den Teigling auf das gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Blech rollen lassen und umbiegen, damit auch die zweite Hälfte auf das Blech passt.

14

Mit flüssiger Butter (oder Sahne) abstreichen.

15

Das Blech in den auf 220 °C vorgeheizten Ofen auf den Backstein befördern. Nicht bedampfen. Den Ofen sofort auf 180 °C herunterdrehen. Insgesamt 40-45 Minuten ausbacken.

16

Kurz vor dem Ende und sofort nach dem Backen nochmals mit flüssiger Butter (oder Sahne) abstreichen.

15 Kommentare

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/dinkelstrudel/id=617fbd1131b2671f84e288f0

Abgerufen am: 25. April 2024, 10:17 Uhr · © 2023, Lutz Geißler