Pane Pugliese

Weizenbrot mit Sauerteig

Das eckige, hellbraun ausgebackene Pane Pugliese lehnt an einer rustikalen Holzwand.

Ein Teilnehmerwunsch während eines Almbackkurses in Österreich. 

Das Rezept arbeitet mit einem festen Weizensauerteig. Da eine große Menge Anstellgut im Verhältnis zum eingesetzten Mehl Verwendung findet, sollte das Anstellgut topfit, also schon mindestens ein- oder zweimal kurz vorher aufgefrischt worden sein.

Und Vorsicht: Es ist ein großes Brot, das gerade so in den Ofen passt, wenn der Teigling einigermaßen stabil gelungen ist.

13. Januar 2024
6 Kommentare

Zutatenübersicht

für Stück zu (je) ca. 2500 g 187 %
855 g italienisches Weizenmehl Tipo 0 64 %
1.083 g Wasser 81 %
428 g Hartweizenvollkornmehl 32 %
80 g Weizenanstellgut TA 150 (fest) 6 %
27 g Salz 2 %
27 g Olivenöl 2 %
0,86 g Frischhefe (konventionell) 0,064 %

Planungsbeispiel

Gesamtzubereitungszeit:  17 Stunden 22 Minuten

Tag 1 22:08 Uhr Vorteig herstellen
Tag 2 07:38 Uhr Weizensauerteig herstellen
10:13 Uhr Hauptteig herstellen
10:59 Uhr Dehnen und Falten
11:29 Uhr Dehnen und Falten
11:59 Uhr Dehnen und Falten
13:20 Uhr Ofen vorheizen auf 250 °C
14:00 Uhr Formen
14:20 Uhr Backen
15:30 Uhr ca. fertig gebacken

Vorteig

241 g Wasser 15 °C 18 %
428 g Hartweizenvollkornmehl 20 °C 32 %
0,86 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 0,064 %
0

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in eine Schüssel wiegen.

1

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem festen Teig verbunden haben.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

12 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

Weizensauerteig

40 g Wasser 70 °C 3 %
80 g italienisches Weizenmehl Tipo 0 20 °C 6 %
80 g Weizenanstellgut TA 150 (fest) 5 °C 6 %
0

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in eine Schüssel wiegen.

1

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem festen Teig verbunden haben.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

2-3 Stunden bei 28 °C reifen lassen.

Hauptteig

27 g Salz 20 °C 2 %
802 g Wasser 20 °C 60 %
27 g Olivenöl 20 °C 2 %
775 g italienisches Weizenmehl Tipo 0 20 °C 58 %
gesamter Weizensauerteig 28 °C
gesamter Vorteig 20 °C
1

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in die Schüssel wiegen.

2

Zu einem Teig vermischen.

3

Kneten, bis sich eine dünne Teighaut ausziehen lässt (Fenstertest) (gewünschte Teigtemperatur: ca. 27 °C).

3

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

4

3,5 Stunden bei 28 °C reifen lassen. Dabei nach 30, 60 und 90 Minuten dehnen und falten.

4

30 Minuten bei 28 °C reifen lassen.

4

Den Teig dehnen und falten.

4

30 Minuten bei 28 °C reifen lassen.

4

Den Teig dehnen und falten.

4

30 Minuten bei 28 °C reifen lassen.

4

Den Teig dehnen und falten.

4

2 Stunden bei 28 °C reifen lassen.

4

Den Teig schonend aus der Schüssel oder Wanne auf die bemehlte Arbeitsfläche geben.

5

Den Teigling einmal über sich selbst schlagen („halbieren“), sodass die halbe bemehlte Unterseite nun die Oberseite ist.

6

15 Minuten bei 20 °C mit Schluss nach unten auf Backpapier zugedeckt reifen lassen.

6

Den Teigling mit Schluss nach unten auf Backpapier setzen.

6

Mit einer Folie oder einem Behälter abdecken.

6

15 Minuten bei 20 °C reifen lassen.

7

Das Backpapier mit dem Teigling mithilfe eines flachen Bleches oder Brettes in den auf 250 °C vorgeheizten Ofen auf den Backstein befördern. Sofort kräftig bedampfen. Den Ofen sofort auf 200 °C herunterdrehen. Den Dampf nach 20 Minuten ablassen. Insgesamt 70 Minuten ausbacken.

6 Kommentare

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben:

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/pane-pugliese/id=61c328339fa5f74d68c9312d

Abgerufen am: 28. Februar 2024, 17:13 Uhr · © 2023, Lutz Geißler