Paximadi (Gerstenzwieback)

Gersten-Dinkel-Vollkorn-Kleingebäck mit Sauerteig

Mehrere Stück Paximadi liegen hellbraun ausgebacken und durchgetrocknet auf einem rustikalen Holztisch.

Paximadi gehört zur kretischen Küche.

Der Gerstenzwieback galt Hirten und Seeleuten als wichtiger Nahrungsvorrat, wurde nicht schlecht und konnte gut transportiert werden. Wer einen leicht zerbröselnden Zwieback erwartet, wird enttäuscht sein. Paximadi ist fester und sollte zumindest leicht angefeuchtet oder mit einem sehr feuchten Belag gegessen werden, der in den Zwieback etwas „durchfeuchtet“. 

3 Kommentare
06. August 2022

Zubehör für dieses Rezept

Abdeckhauben Amazon
Backpapier (Großverbraucherrolle) Otto | Amazon
Backstein Otto | Amazon
Bedampfer mit Blasenspritze Wie bedampfe ich meinen Haushaltsofen optimal?
Einschießer Otto | Amazon
Feinwaage Otto | Amazon
Stichthermometer Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto | Amazon
Gitterrost Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto (1) | Otto (2) | Amazon (1) | Amazon (2)
Knetmaschine Meine Knetmaschinen-Empfehlung
Ofenhandschuhe Emil Schmidt (1) | Emil Schmidt (2) | Roggenwolf | Otto (1) | Otto (2) | Amazon (1) | Amazon (2)
Schüssel Emil Schmidt | Otto | Amazon
Teigkarte (flexibel) Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto | Amazon
Teigkarte (starr) Emil Schmidt | Roggenwolf | Amazon | Otto
Waage Roggenwolf | Otto | Amazon
Löffel Otto | Amazon
Bäckerleinen Roggenwolf | Otto | Amazon
Abdeckfolie Ketex | Häussler | Back-Ideen
Teigreinigungstuch Roggenwolf | Teiger | Amazon

Produktempfehlung (Werbung): Wenn du über einen mit einem Sternchen markierten Link etwas kaufst, werde ich am Umsatz beteiligt. Die Einnahmen dienen dem Erhalt und dem Ausbau des Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Zutatenübersicht

für Stück zu (je) ca. 80 g 196 %
183 g Gerstenvollkornmehl 50 %
182 g Dinkelvollkornmehl 49,5 %
326 g Wasser 89 %
15 g Olivenöl 4 %
6,6 g Salz 1,8 %
3,7 g Roggenanstellgut TA 200 (weich) 1 %
3,7 g Frischhefe (konventionell) 1 %

Planungsbeispiel

Gesamtzubereitungszeit:  17 Stunden 56 Minuten

Tag 1 20:04 Uhr Gerstensauerteig herstellen
20:09 Uhr Vorteig herstellen
Tag 2 08:09 Uhr Hauptteig herstellen
10:31 Uhr Portionieren
10:35 Uhr Ofen vorheizen auf 230 °C
10:36 Uhr Formen
11:35 Uhr Backen
12:55 Uhr Portionieren
13:00 Uhr Trocknen
14:00 Uhr ca. fertig gebacken

Gerstensauerteig

37 g Wasser 40 °C 10 %
37 g Gerstenvollkornmehl 20 °C 10 %
3,7 g Roggenanstellgut TA 200 (weich) 5 °C 1 %
0

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in eine Schüssel wiegen.

1

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem weichen Teig verbunden haben.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

12 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

Vorteig

73 g Wasser 15 °C 20 %
73 g Gerstenvollkornmehl 20 °C 20 %
0,07 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 0,02 %
0

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in eine Schüssel wiegen.

1

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem weichen Teig verbunden haben.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

12 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

Hauptteig

6,6 g Salz 20 °C 1,8 %
216 g Wasser 20 °C 59 %
15 g Olivenöl 20 °C 4 %
182 g Dinkelvollkornmehl 20 °C 49,5 %
73 g Gerstenvollkornmehl 20 °C 20 %
gesamter Gerstensauerteig 20 °C
gesamter Vorteig 20 °C
3,6 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 0,98 %
1

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in die Schüssel wiegen.

2

Zu einem Teig vermischen.

3

Kneten, bis sich eine dünne Teighaut ausziehen lässt (Fenstertest gelingt nur mit Übung) (gewünschte Teigtemperatur: ca. 24 °C).

3

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

4

2 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

4

Den Teig aus der Schüssel oder Wanne auf die bemehlte Arbeitsfläche geben.

5

Teiglinge zu je 80 g abstechen.

6

Die Teiglinge rundschleifen.

7

Mit Schluss nach oben in das leicht bemehlte Leinen setzen und etwas flach drücken. 

8

Alternativ den Teig halbieren und zu zwei Strängen von ca. 35 cm Länge rollen. Die Stränge mit der Teigkarte in ca. 2 cm dicke Stücke teilen und dann wieder locker zu einem Strang zusammengesetzt in das leicht bemehlte Leinen setzen.

9

45 Minuten bei 20 °C zugedeckt reifen lassen.

9

Mit einer Folie oder einem Behälter abdecken.

9

45 Minuten bei 20 °C reifen lassen.

9

Die einzelnen Teiglinge oder die Stangen mit den zusammengesetzten Scheiben von Hand aus dem Leinen auf Backpapier setzen.

10

Das Backpapier mit den Teiglingen (Schluss nach unten) mithilfe eines flachen Bleches oder Brettes in den auf 230 °C vorgeheizten Ofen auf den Backstein befördern. Sofort kräftig bedampfen. Den Ofen sofort auf 200 °C herunterdrehen. Den Dampf nach 10 Minuten ablassen. Insgesamt 20 Minuten ausbacken.

10

Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

11

Nach dem Auskühlen die Brötchen halbieren bzw. die einzelnen Scheiben der Stangen auseinanderbrechen.

12

Die Teiglinge auf einem Rost mit der Schnitt- bzw. Bruchfläche nach oben in den auf 75-80 °C vorgeheizten Ofen befördern. Insgesamt ca. 1 Stunde durchtrocknen. Den Ofen die gesamte Zeit einen Spalt breit geöffnet lassen oder in kurzen Abständen den Dampf ablassen.

3 Kommentare

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/paximadi-gerstenzwieback/id=61aa07b128ae7154616ab8d2

Abgerufen am: 30. Mai 2024, 15:50 Uhr · © 2023, Lutz Geißler