Spermidinbrot

Weizen-Roggen-Brot mit Sauerteig und Maisgrieß

Zwei Scheiben des Spermidinbrotes zeigen die kleinporige, lockere Krumenstruktur.

Anfang 2019 kontaktierte mich eine Molekularbiologin und Foodbloggerin mit der Bitte, ein Brot mit spermidinreichen Zutaten zu entwickeln.

Ich war zunächst überfragt, was das überhaupt ist. Sie, Julia Ring, schrieb daraufhin: „Spermidin ist eine natürlich vorkommende Substanz, welche in allen lebenden Organismen zu finden ist. Wir nehmen Spermidin zu einem großen Teil auch über die Nahrung auf. In manchen Nahrungsmitteln, wie z.B. Vollkornprodukten, Weizenkeimschrot, Nüssen, etc. ist Spermidin in hohen Mengen enthalten. Der vermehrte Verzehr von Spermidin-reicher Kost führt – wie bereits in mehreren Studien bestätigt – zu einer Gesundheitsverbesserung und Lebensverlängerung.“ 

Ich habe daraufhin ein Rezept für ein Kastenbrot entwickelt, das möglichst viele der spermidinreichen Zutaten enthält, die sie mir nannte. Das Brot wird mit fermentierten Weizenkeimen, Saaten, Buchweizen und Maisgrieß zu einem ganz untypischen „Plötz-Brot“, aber es schmeckt und das ist die Hauptsache. Tipps für passende Aufstriche zum Brot gibt es bei den Ring-Schwestern im Blog

Wer mehr zum Thema Spermidin, Vermarktungsstrategien und echte Wissenschaft dahinter kennenlernen will, kann bei der Verbraucherzentrale und auch bei Wikipedia fündig werden (vielen Dank an Jan für den VZ-Tipp)

30 Kommentare
21. November 2020

Zubehör für dieses Rezept

Abdeckhauben Amazon
Backpapier (Großverbraucherrolle) Otto | Amazon
Backstein Otto | Amazon
Bedampfer mit Blasenspritze Wie bedampfe ich meinen Haushaltsofen optimal?
Feinwaage Otto | Amazon
Gitterrost Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto (1) | Otto (2) | Amazon (1) | Amazon (2)
Stichthermometer Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto | Amazon
Knetmaschine Meine Knetmaschinen-Empfehlung
Ofenhandschuhe Emil Schmidt (1) | Emil Schmidt (2) | Roggenwolf | Otto (1) | Otto (2) | Amazon (1) | Amazon (2)
Schüssel Emil Schmidt | Otto | Amazon
Teigkarte (flexibel) Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto | Amazon
Teigkarte (starr) Emil Schmidt | Roggenwolf | Amazon | Otto
Waage Roggenwolf | Otto | Amazon
Löffel Otto | Amazon
Schneebesen Emil Schmidt | Otto | Amazon
Frischhaltefolie (Großpackung) Otto | Amazon
Teigspatel Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto | Amazon (1) | Amazon (2)
Kastenform (Edelstahl) Drax Mühle
Sprühflasche Roggenwolf | Otto | Amazon
Abdeckfolie Ketex | Häussler | Back-Ideen
Teigreinigungstuch Roggenwolf | Teiger | Amazon

Produktempfehlung (Werbung): Wenn du über einen mit einem Sternchen markierten Link etwas kaufst, werde ich am Umsatz beteiligt. Die Einnahmen dienen dem Erhalt und dem Ausbau des Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Zutatenübersicht

für Stück zu (je) ca. 1450 g 249 %
306 g Weizenvollkornmehl 52,65 %
79 g Roggenvollkornmehl 13,5 %
79 g Weizenkeime 13,5 %
79 g Maisgrieß (Polenta) 13,5 %
32 g Haferflocken (Kleinblatt/Zartblatt) 5,5 %
701 g Wasser 120,5 %
38 g Buchweizenvollkornmehl 6,5 %
32 g Kürbiskerne (grob gehackt) 5,5 %
32 g Sojaschrot 5,5 %
32 g Sonnenblumenkerne 5,5 %
16 g Weizenanstellgut TA 200 (weich) 2,7 %
12 g Salz 2,07 %
8,7 g Sonnenblumenöl 1,5 %
4,1 g Frischhefe (konventionell) 0,7 %
Saatenmischung

Planungsbeispiel

Gesamtzubereitungszeit:  16 Stunden 43 Minuten

Tag 1 20:17 Uhr Mischsauerteig herstellen
20:22 Uhr Brühstück herstellen
20:27 Uhr Quellstück herstellen
Tag 2 08:22 Uhr Hauptteig herstellen
09:50 Uhr Ausstoßen
10:29 Uhr Ofen vorheizen auf 250 °C
11:29 Uhr Backen
13:00 Uhr ca. fertig gebacken

Mischsauerteig

1,6 g Salz 20 °C 0,27 %
157 g Wasser 50 °C 27 %
79 g Roggenvollkornmehl 20 °C 13,5 %
79 g Weizenkeime 20 °C 13,5 %
16 g Weizenanstellgut TA 200 (weich) 5 °C 2,7 %
0

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in eine Schüssel wiegen.

1

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem weichen Teig verbunden haben.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

12 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

Brühstück

79 g Maisgrieß (Polenta) 20 °C 13,5 %
38 g Buchweizenvollkornmehl 20 °C 6,5 %
349 g Wasser 100 °C 60 %
0

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel wiegen.

0

Mit einem Schneebesen vermischen.

1

Die Zutaten mit dem kochenden Wasser übergießen.

2

Mit einem Schneebesen vermischen. Die Masse sollte schnell eindicken.

3

Eine Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche drücken.

4

12 Stunden bei 20 °C quellen lassen.

Quellstück

32 g Haferflocken (Kleinblatt/Zartblatt) 20 °C 5,5 %
32 g Kürbiskerne (grob gehackt) 20 °C 5,5 %
32 g Sojaschrot 20 °C 5,5 %
32 g Sonnenblumenkerne 20 °C 5,5 %
79 g Wasser 15 °C 13,5 %
0

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel wiegen.

0

Mit einem Löffel vermischen.

1

Die Zutaten mit dem Wasser übergießen.

2

Mit einem Löffel vermischen.

2

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

3

12 Stunden bei 20 °C quellen lassen.

Hauptteig

gesamtes Brühstück 20 °C
116 g Wasser 50 °C 20 %
10 g Salz 20 °C 1,8 %
8,7 g Sonnenblumenöl 20 °C 1,5 %
306 g Weizenvollkornmehl 20 °C 52,65 %
gesamter Mischsauerteig 20 °C
4,1 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 0,7 %
gesamtes Quellstück 20 °C
Sonnenblumenkerne (zum Bestreuen) 20 °C
Saatenmischung (zum Bestreuen) 20 °C
1

Zunächst das Brühstück mit dem heißen Wasser mischen. 

2

Dann alle weiteren Zutaten (außer Quellstück) in der genannten Reihenfolge in die Schüssel wiegen.

3

Zu einem Teig vermischen.

4

Kneten, bis der Teig glatt und geschmeidig aussieht.

5

Quellstück einarbeiten (gewünschte Teigtemperatur: ca. 25 °C).

5

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

6

1 Stunde bei 20 °C reifen lassen.

7

Den Teig mit einem Teigspatel kräftig verrühren, damit das Gärgas entweicht.

8

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform (ca. 23 x 11 x 10 cm) geben.

9

Mit Wasser glattstreichen.

10

Mit Sonnenblumenkernen und Haferflocken bestreuen.

11

Den Teigling kräftig mit Wasser absprühen.

12

1,5 Stunden bei 20 °C zugedeckt reifen lassen.

12

Mit einer Folie oder einem Behälter abdecken.

12

1,5 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

13

Die Kastenform in den auf 250 °C vorgeheizten Ofen auf den Backstein befördern. Sofort kräftig bedampfen. Den Ofen sofort auf 200 °C herunterdrehen. Den Dampf nach 20 Minuten ablassen. 1 Stunde anbacken.

14

Das Spermidinbrot aus der Form nehmen.

15

Ohne Form erneut in den Ofen befördern und weitere 30 Minuten ausbacken.

30 Kommentare

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/spermidinbrot/id=61fd3802af7103027b6e7c94

Abgerufen am: 16. Juni 2024, 10:40 Uhr · © 2023, Lutz Geißler