Urkeimbrot

Vierkornvollkornsauerteigbrot

Das im Kasten gebackene Urkeimbrot hat eine kleinporige, saftige Krume und eine kräftig ausgebackene, glatte Kruste.

Ein ganz besonderes Brot, das ausschließlich aus gekeimtem Getreide gebacken wird. 

Es erhält dadurch nicht nur viel mehr Vitamine, sondern ist auch besonders verträglich, weil durch die Keimung pflanzeneigene Abwehrstoffe abgebaut werden. Die Krume ist elastisch, locker und äußerst mild. Auch getoastet ein Genuss. 

Um den Aufwand für die Keimung in Grenzen zu halten, können alle Körner für Sauerteig und Hauptteig gemeinsam gekeimt werden. Die Anteile für die Sauerteigstufen werden dann zwangsläufig, aber ohne Probleme, etwas früher verarbeitet. 

Beachte, dass die Körnermengen im Rezept für den ungequollenen, ungekeimten Zustand gelten. Die Körner nehmen (je nach Sorte und Keimbedingungen) ca. 30 % Wasser auf, sodass das Brot am Ende ungefähr 1500 g auf die Waage bringt. 

22. September 2022
0 Kommentare

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben:

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/urkeimbrot/id=643e3db0025bb253f697c4b5

Abgerufen am: 1. März 2024, 6:06 Uhr · © 2023, Lutz Geißler