Weinheimer Dinkelvollkornbrot

Dinkelvollkornbrot mit Sauerteig

Zwei runde, im Tontopf gebackene Dinkelvollkornbrote mit Sonnenblumenkernen auf der Oberfläche liegen in einem Leinentuch.

An diesem Rezept, das ich von der Sachsenback mitgebracht hatte, haben mich mehrere Dinge gereizt. Zum einen der Vergleich mit meinen anderen Dinkelvollkornbroten, zum anderen die Verwendung von Brotgewürz, roher Kartoffel und Flüssigmalz. 

Durch den Tipp einer meiner Leserinnen bin ich auf enzyminaktives Flüssigmalz gestoßen, das als „Mumme“ in Dosen verkauft wird und eine lokale Spezialität ist. Die Mumme hat ein sehr intensives Aroma und bot sich bei derart viel Malzzugabe im Teig (45 g) geradezu an. Das Malz ist flüssiger als die anderen Flüssigmalze, die ich bisher kenne. Deshalb sollte dem Teig bei Verwendung anderen Malzes eventuell noch etwas Wasser zugegeben werden. 

Die Kombination von Kartoffel, Malz und Schabzigerklee als Brotgewürz ist genial. Ein äußerst aromatisches Brot mit einer sehr saftigen Krume, die Biss hat. Im Tontopf gebacken ist dieses Brot auch ein lange frisch haltendes Geschenk für Bekannte und Verwandte. 

Ich habe den Teig in zwei Tontöpfen von ca. 18 cm Durchmesser (Öffnung) gebacken. Die Töpfe waren am Ende aber nur zu etwa zwei Dritteln gefüllt. Wer ein größeres Brot möchte, sollte den Teig in nur einem Tontopf backen. 

Hinweis: Statt Dinkelanstellgut kann auch Weizenanstellgut verwendet werden.

13. November 2013
47 Kommentare

Zutatenübersicht

für Stück zu (je) ca. 500 g 221 %
254 g Dinkelvollkornmehl 56,15 %
195 g Dinkelflocken 43 %
321 g Wasser 71 %
95 g Kartoffeln (roh, grob gerieben) 21 %
63 g Sonnenblumenkerne 14 %
45 g Flüssigmalz inaktiv 10 %
8,6 g Salz 1,9 %
8,6 g Frischhefe (konventionell) 1,9 %
7,7 g Dinkelanstellgut TA 200 (weich) 1,7 %
1,8 g Schabzigerklee 0,4 %

Planungsbeispiel

Gesamtzubereitungszeit:  15 Stunden 30 Minuten

Tag 1 20:30 Uhr Dinkelsauerteig herstellen
20:38 Uhr Quellstück herstellen
Tag 2 08:35 Uhr Hauptteig herstellen
09:53 Uhr Portionieren
09:58 Uhr Formen
10:12 Uhr Ofen vorheizen auf 260 °C
11:12 Uhr Backen
12:00 Uhr ca. fertig gebacken

Dinkelsauerteig

63 g Wasser 40 °C 14 %
77 g Dinkelvollkornmehl 20 °C 17 %
7,7 g Dinkelanstellgut TA 200 (weich) 5 °C 1,7 %
0

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in eine Schüssel wiegen.

1

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem mittelfesten Teig verbunden haben.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

12 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

Quellstück

258 g Wasser 20 °C 57 %
195 g Dinkelflocken 20 °C 43 %
63 g Sonnenblumenkerne 20 °C 14 %
0

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel wiegen.

0

Mit einem Löffel vermischen.

1

Die Zutaten mit dem Wasser übergießen.

2

Mit einem Löffel vermischen.

2

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

3

12 Stunden bei 20 °C quellen lassen (mind. 10 Stunden).

Hauptteig

8,6 g Salz 20 °C 1,9 %
gesamtes Quellstück 20 °C
95 g Kartoffeln (roh, grob gerieben) 20 °C 21 %
45 g Flüssigmalz inaktiv 5 °C 10 %
177 g Dinkelvollkornmehl 20 °C 39,15 %
1,8 g Schabzigerklee 20 °C 0,4 %
gesamter Dinkelsauerteig 20 °C
8,6 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 1,9 %
Sonnenblumenkerne (zum Wälzen) 20 °C
1

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in die Schüssel wiegen.

2

Zu einem Teig vermischen.

3

Kneten, bis sich eine dünne Teighaut ausziehen lässt (Fenstertest) (gewünschte Teigtemperatur: ca. 23 °C).

3

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

4

1 Stunde bei 24 °C reifen lassen.

4

Den Teig aus der Schüssel oder Wanne auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben.

5

Teiglinge zu je 500 g abstechen.

6

Die Teiglinge rundwirken.

7

In Sonnenblumenkernen wälzen.

8

Die Teiglinge mit Schluss nach unten in mit Backpapier ausgekleidete oder gefettete Tontöpfe setzen.

9

1 Stunde bei 24 °C zugedeckt reifen lassen.

9

Mit einer Folie oder einem Behälter abdecken.

9

1 Stunde bei 24 °C reifen lassen.

10

Die Teiglinge mit Wasser absprühen.

11

Die Tontöpfe in den auf 260 °C vorgeheizten Ofen auf den Backstein befördern. Sofort kräftig bedampfen. Den Ofen sofort auf 200 °C herunterdrehen. Den Dampf nach 20 Minuten ablassen. 30 Minuten anbacken.

12

Die Dinkelvollkornbrote aus den Tontöpfen stürzen.

13

Ohne Form erneut in den Ofen befördern und weitere 15-20 Minuten ausbacken.

47 Kommentare

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/weinheimer-dinkelvollkornbrot/id=624303d83e202e5231421385

Abgerufen am: 12. April 2024, 23:09 Uhr · © 2023, Lutz Geißler