Dinkelalmzopf

Dinkelfeingebäck

Drei goldbraun glänzende Dinkelzöpfe, die jeweils aus unterschiedlich vielen Strängen geflochten wurden, liegen auf einem grauen Holztisch.

Ein herrlich saftiger Dinkelzopf voller Aromen, die Lust auf mehr machen.

Der Zopf bekommt seine Feuchtigkeit vor allem aus einem Quellstück mit Mandelmehl, das dem Zopf auch noch ein Aroma verleiht, das ganz unbemerkt und unterschwellig an Marzipan erinnert. 

Während meines Almkurses habe ich mit meinen Teilnehmern vier verschiedene Vollkornmehle mit diesem Rezept gebacken. Das beste Mehl mit dem besten Zopfgeschmack war mein Hausmehl aus der Draxmühle, auf Platz 2 folgte das selbstgemahlene (und abgelagerte) Mehl (Komo), danach kam Zentrofanmehl (auch selbstgemahlen) und am Ende Mehl aus dem Supermarkt (quasi geschmacksneutral). Den besten „Fluff“ und das beste Volumen hatte ebenfalls das Draxmehl, danach das Supermarktmehl, gefolgt von Zentrofanmehl und Komo-Mehl. Bis auf das Supermarktmehl wurden alle Mehle aus derselben Dinkelsorte gemahlen. 

Hinweis: Falls das Rezept mit Vollkornmehl hergestellt wird, die Stückgare auf 3,5 Stunden verlängern. 

37 Kommentare
31. Juli 2021

Zubehör für dieses Rezept

Abdeckfolie Ketex | Häussler | Back-Ideen
Abdeckhauben Amazon
Backpapier (Großverbraucherrolle) Otto | Amazon
Backstein Otto | Amazon
Einschießer Otto | Amazon
Eipinsel Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto | Amazon
Feinwaage Otto | Amazon
Gitterrost Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto (1) | Otto (2) | Amazon (1) | Amazon (2)
Knetmaschine Meine Knetmaschinen-Empfehlung
Ofenhandschuhe Emil Schmidt (1) | Emil Schmidt (2) | Roggenwolf | Otto (1) | Otto (2) | Amazon (1) | Amazon (2)
Schneebesen Emil Schmidt | Otto | Amazon
Schüssel Emil Schmidt | Otto | Amazon
Stichthermometer Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto | Amazon
Teigkarte (flexibel) Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto | Amazon
Teigkarte (starr) Emil Schmidt | Roggenwolf | Amazon | Otto
Teigreinigungstuch Roggenwolf | Teiger | Amazon
Waage Roggenwolf | Otto | Amazon

Produktempfehlung (Werbung): Wenn du über einen mit einem Sternchen markierten Link etwas kaufst, werde ich am Umsatz beteiligt. Die Einnahmen dienen dem Erhalt und dem Ausbau des Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Zutatenübersicht

Ursprungsrezept für 3 Stück zu (je) ca. 250 g
für Stück zu (je) ca.  g * 199 %
378 g Dinkelmehl 630 100 %
132 g Milch 35 %
57 g Zucker 15 %
57 g Butter (in Würfel geschnitten) 15 %
38 g Wasser 10 %
38 g Mandelmehl (teilentölt) 10 %
38 g Eier (Vollei) 10 %
7,6 g Frischhefe (konventionell) 2,02 %
5,7 g Salz 1,5 %
Ei (verrührt)

* Wenn du hier die Teigmenge oder Stückzahl änderst, musst du evtl. Reifezeit, Backzeit, Ausrollmaß etc. anpassen.

Planungsbeispiel

Gesamtzubereitungszeit:  21 Stunden

Tag 1 16:00 Uhr Vorteig herstellen
16:05 Uhr Quellstück herstellen
Tag 2 08:05 Uhr Hauptteig herstellen
10:25 Uhr Portionieren
10:30 Uhr Vorformen
10:47 Uhr Formen
11:35 Uhr Ofen vorheizen auf 220 °C
12:35 Uhr Backen
Uhr ca. fertig gebacken
neu berechnen

Vorteig

38 g Wasser 15 °C 10 %
76 g Dinkelmehl 630 20 °C 20 %
0,08 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 0,02 %
0

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in eine Schüssel wiegen.

1

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem festen Teig verbunden haben.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

16 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

Quellstück

76 g Milch 5 °C 20 %
38 g Mandelmehl (teilentölt) 20 °C 10 %
0

Die Zutaten in eine Schüssel wiegen.

1

Mit einem Schneebesen vermischen.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

16 Stunden bei 20 °C quellen lassen.

Hauptteig

57 g Zucker 20 °C 15 %
5,7 g Salz 20 °C 1,5 %
gesamtes Quellstück 20 °C
57 g Milch 5 °C 15 %
38 g Eier (Vollei) 5 °C 10 %
302 g Dinkelmehl 630 20 °C 80 %
gesamter Vorteig 20 °C
7,6 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 2 %
57 g Butter (in Würfel geschnitten) 5 °C 15 %
Ei (zum Abstreichen, verrührt) 5 °C
1

Die Zutaten (außer Butter) in der genannten Reihenfolge in die Schüssel wiegen.

2

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem Teig verbunden haben.

3

Die Butter in Stückchen zugeben und kneten, bis sich eine dünne Teighaut ausziehen lässt (Fenstertest) (gewünschte Teigtemperatur: ca. 24 °C).

3

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

4

2 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

4

Den Teig aus der Schüssel oder Wanne auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben.

5

Teiglinge zu je 125 g abstechen.

6

Die Teiglinge rundschleifen.

7

10 Minuten bei 20 °C mit Schluss nach unten auf der unbemehlten Arbeitsfläche zugedeckt entspannen lassen.

7

Die Teiglinge mit Schluss nach unten auf die unbemehlte Arbeitsfläche legen.

7

Mit einer Folie oder einem Behälter abdecken.

7

10 Minuten bei 20 °C entspannen lassen.

8

Spitz zulaufende, ca. 30 cm lange Stränge ausrollen.

9

Je zwei Stränge zu einem Zopf flechten.

10

1,5 Stunden bei 20 °C auf Backpapier zugedeckt reifen lassen.

10

Die Teiglinge auf Backpapier setzen.

10

Mit einer Folie oder einem Behälter abdecken.

10

1,5 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

11

Die Teiglinge mit verrührtem Ei abstreichen.

12

Das Backpapier mit den Teiglingen mithilfe eines flachen Bleches oder Brettes in den auf 220 °C vorgeheizten Ofen auf den Backstein befördern. Nicht bedampfen. Den Ofen sofort auf 180 °C herunterdrehen. Den Ofen die gesamte Backzeit einen Spalt breit geöffnet lassen oder in kurzen Abständen den Dampf ablassen. Insgesamt 25 Minuten ausbacken.

37 Kommentare

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/dinkelalmzopf/id=61792b0b7ea7210a1e209c33

Abgerufen am: 20. Juni 2024, 1:55 Uhr · © 2023, Lutz Geißler