Burger Buns

Weizen-Emmer-Kleingebäck mit Sauerteig

Zwei goldgelb ausgebackene Burger Buns mit Sesam auf der glatten Oberfläche liegen auf einem rustikalen Holztisch.

Herrlich lockere Burger Buns, die wir zum Almkurs mit Pulled Pork gegessen haben. Ein Traum!

Der Teig kann innerhalb weniger Stunden verbacken werden und ist so auch etwas für die Spontaneren unter uns. 

Aus demselben Teig haben wir zu dem Milchbrötchen gebacken. Sie haben spannenderweise eine etwas andere Konsistenz, fanden aber ähnlich überwältigende Resonanz wie die Burger Buns. 

Die 20 % Emmervollkornmehl fallen bezüglich Lockerung nicht auf, machen sich aber geschmacklich bemerkbar. Die Fluffigkeit kommt überwiegend aus dem hohen Fettanteil des Teiges, der hier einmal nicht durch Butter, sondern durch Öl eingenommen wird. 

0 Kommentare
24. März 2018

Dieses Zubehör habe ich für das Rezept verwendet:

Zubehör

Bezeichnung Menge Einheit

Zutatenübersicht

für Stück zu (je) ca. 90 g 188 %
364 g Weizenmehl 550 76 %
96 g Emmervollkornmehl 20 %
144 g Wasser 30 %
96 g Milch 20 %
96 g Sonnenblumenöl 20 %
48 g Zucker 10 %
38 g altes Weizenanstellgut TA 200 (weich) 8 %
9,6 g Salz 2 %
9,6 g Frischhefe (konventionell) 2 %
Sesam

Planungsbeispiel

Gesamtzubereitungszeit:  4 Stunden 9 Minuten

07:51 Uhr Hauptteig herstellen
09:23 Uhr Portionieren
09:28 Uhr Formen
10:39 Uhr Ofen vorheizen auf 220 °C
11:39 Uhr Backen
12:00 Uhr ca. fertig gebacken

Hauptteig

48 g Zucker 20 °C 10 %
9,6 g Salz 20 °C 2 %
144 g Wasser 20 °C 30 %
96 g Milch 5 °C 20 %
364 g Weizenmehl 550 20 °C 76 %
96 g Emmervollkornmehl 20 °C 20 %
9,6 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 2 %
38 g altes Weizenanstellgut TA 200 (weich) 5 °C 8 %
96 g Sonnenblumenöl 20 °C 20 %
Sesam (zum Wälzen) 20 °C
1

Alle Zutaten (außer Öl) in der genannten Reihenfolge in die Schüssel wiegen.

2

Zu einem Teig vermischen.

3

Kneten, bis sich eine dünne Teighaut ausziehen lässt (Fenstertest).

4

Das Öl langsam einlaufen lassen und erneut kneten, bis sich eine dünne Teighaut ausziehen lässt (Fenstertest) (gewünschte Teigtemperatur: ca. 26 °C).

4

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

5

1 Stunde bei 20 °C reifen lassen.

5

Den Teig aus der Schüssel oder Wanne auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben.

6

Teiglinge zu je 90 g abstechen.

7

Die Teiglinge rundschleifen.

8

Mit der glatten Seite in Wasser tauchen und in Sesam drücken.

9

2 Stunden bei 20 °C mit der gewälzten Seite nach oben auf Backpapier zugedeckt reifen lassen.

9

Die Teiglinge mit der gewälzten Seite nach oben auf Backpapier setzen.

9

Mit einer Folie oder einem Behälter abdecken.

9

2 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

10

Die Teiglinge mit Wasser absprühen. 

11

Das Backpapier mit den Teiglingen mithilfe eines flachen Bleches oder Brettes in den auf 220 °C vorgeheizten Ofen auf den Backstein befördern. Sofort kräftig bedampfen. Den Ofen sofort auf 200 °C herunterdrehen. Den Dampf nach 10 Minuten ablassen. Insgesamt 20 Minuten ausbacken.

12

Die Burger Buns sofort nach dem Backen erneut mit Wasser absprühen.

0 Kommentare

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/burger-buns/id=6218ad2bbc8f7e40a2857b23

Abgerufen am: 21. April 2024, 19:29 Uhr · © 2023, Lutz Geißler