Dinkel-Weißbrot

Dinkelbrot mit Sauerteig

Das Dinkel-Weißbrot wurde als länglicher Laib geformt mit parallelen Querschnitten in der goldgelben Kruste.

Ein klassisches Weißbrot, allerdings aus 100 % Dinkelmehl.

Die nötige Feuchtigkeit wird über ein Flohsamenbrühstück in den Teig gebracht. Der Geschmack kommt über einen festen Vorteig ins Brot. Etwas restliches Anstellgut (wahlweise auch vom Roggensauerteig) sorgt für Teigstabilität und Aroma. 

07. Dezember 2019
22 Kommentare

Zutatenübersicht

für Stück zu (je) ca. 900 g 175 %
791 g Dinkelmehl 1050 76,7 %
186 g Dinkelvollkornmehl 18 %
660 g Wasser 64 %
82 g altes Dinkelanstellgut TA 150 (fest) 8 %
31 g Flüssigmalz inaktiv 3 %
21 g Salz 2 %
21 g Flohsamenschalen 2 %
9,3 g Frischhefe (konventionell) 0,9 %

Planungsbeispiel

Gesamtzubereitungszeit:  17 Stunden 1 Minuten

Tag 1 17:59 Uhr Vorteig herstellen
18:04 Uhr Brühstück herstellen
Tag 2 08:04 Uhr Hauptteig herstellen
09:03 Uhr Portionieren
09:08 Uhr Vorformen
09:13 Uhr Formen
09:19 Uhr Schneiden
09:22 Uhr Ofen vorheizen auf 230 °C
10:22 Uhr Backen
11:00 Uhr ca. fertig gebacken

Vorteig

144 g Wasser 15 °C 14 %
186 g Dinkelmehl 1050 20 °C 18 %
93 g Dinkelvollkornmehl 20 °C 9 %
3,1 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 0,3 %
0

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in eine Schüssel wiegen.

1

Die Zutaten zu einem festen Teig vermischen.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

12-16 Stunden bei 12-16 °C reifen lassen (alternativ 24 Stunden bei 8-10 °C reifen lassen).

Brühstück

21 g Salz 20 °C 2 %
21 g Flohsamenschalen 20 °C 2 %
371 g Wasser 100 °C 36 %
0

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel wiegen.

0

Mit einem Schneebesen vermischen.

1

Die Zutaten mit dem kochenden Wasser übergießen.

2

Mit einem Schneebesen vermischen.

3

Eine Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche drücken.

4

12-16 Stunden bei 20 °C quellen lassen (max. 24 Stunden).

Hauptteig

gesamtes Brühstück 20 °C
144 g Wasser 20 °C 14 %
31 g Flüssigmalz inaktiv 5 °C 3 %
605 g Dinkelmehl 1050 20 °C 58,7 %
93 g Dinkelvollkornmehl 20 °C 9 %
82 g altes Dinkelanstellgut TA 150 (fest) 5 °C 8 %
gesamter Vorteig 14 °C
6,2 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 0,6 %
1

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in die Schüssel wiegen.

2

Zu einem Teig vermischen.

3

Kneten, bis sich eine dünne Teighaut ausziehen lässt (Fenstertest) (gewünschte Teigtemperatur: ca. 24 °C).

3

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

4

45 Minuten bei 20 °C reifen lassen.

4

Den Teig aus der Schüssel oder Wanne auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben.

5

Teiglinge zu je 950 g abstechen.

6

Die Teiglinge rundwirken.

7

Die Teiglinge langwirken.

8

1 Stunde bei 20 °C mit Schluss nach unten auf Backpapier zugedeckt auf knapp das doppelte Volumen reifen lassen

8

Die Teiglinge mit Schluss nach unten auf Backpapier setzen.

9

Das Wellenschliffmesser senkrecht zur Teiglingsoberfläche halten und diese 3-5 mal quer tief einschneiden.

9

Mit einer Folie oder einem Behälter abdecken.

9

1 Stunde bei 20 °C auf knapp das doppelte Volumen reifen lassen.

10

Die Teiglinge mit Wasser absprühen. 

11

Das Backpapier mit den Teiglingen mithilfe eines flachen Bleches oder Brettes in den auf 230 °C vorgeheizten Ofen auf den Backstein befördern. Sofort kräftig bedampfen. Den Ofen sofort auf 210 °C herunterdrehen. Den Dampf nach 20 Minuten ablassen. Insgesamt 35-40 Minuten ausbacken.

12

Die Dinkel-Weißbrote sofort nach dem Backen mit Wasser absprühen.

22 Kommentare

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben:

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/dinkel-weissbrot/id=620a7bf8b6f8bd28d32f81ae

Abgerufen am: 24. Februar 2024, 23:12 Uhr · © 2023, Lutz Geißler