Dinkelbrot (freigeschoben) („no knead“-Rezept)

Dinkelbrot

Die „no knead“-Variante des Dinkelbrotes hat eine lockere, elastische Krume und eine kräftig ausgebackene Kruste.

Ein lockeres, saftiges Brot mit nussiger Note, das bestens zu Marmelade und milden Käsesorten passt. 

Der flache Schnitt in die Teighaut bewirkt nicht nur einen guten Ofentrieb, sondern vergrößert die Krustenfläche. Der Geschmack des Brotes profitiert deshalb besonders, wenn die Kruste kräftig ausgebacken wird. 

Durch den hohen Wasseranteil von 67 % wird der Salzgehalt mit 2,2 % (bezogen auf die Mehlmenge) höher gehalten als üblich. 

Um dem Teig mehr Struktur zu geben, werden Vorteig, Mehlkochstück, Mehl und Zitronensaft zuvor miteinander verquollen. Der Autolyseteig sollte dabei 30 Minuten luftdicht abgedeckt bei Raumtemperatur (20 – 22 °C) ruhen. Währenddessen kann sich ein Teil des Klebergerüstes ausbilden. Später folgt die Kleberentwicklung während der Stockgare durch Dehnen und Falten. 

Die Stockgare dauert aufgrund der nötigen Zwischenbearbeitung 30 Minuten länger als im Basisrezept

0 Kommentare
22. September 2022

Dieses Zubehör habe ich für das Rezept verwendet:

Zubehör

Bezeichnung Menge Einheit

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/dinkelbrot-freigeschoben-no-knead-rezept/id=6454b7ae7d27950b7a9cce12

Abgerufen am: 22. April 2024, 5:51 Uhr · © 2023, Lutz Geißler