Schwarzbrot nach einer Brotbackmischung der Streichmühle

Weizen-Roggen-Brot mit Sauerteig

Das kräftig ausgebackene Kastenbrot hat eine glatte, dunkelbraune Kruste und wenige Risse auf der Oberfläche.

Ein Almkursteilnehmer mochte ein Brot sehr, das es in Form einer Backmischung gab.

Er wollte diese Art Brot gern zu Hause backen, ohne immer eine Backmischung verwenden zu müssen. Wir haben uns die Zutaten der Mischung als Ausgangsbasis genommen und ein eigenes Rezept daraus entwickelt.

Charakteristisch für dieses Brot ist der hohe Anteil an Rübensirup, der dem Brot die Farbe und auch den süßen Anstrich gibt.

Hinweis: Anstatt Rübensirup kann inaktives Flüssigmalz verwendet werden. 

4 Kommentare
25. Mai 2024

Zubehör für dieses Rezept

Abdeckhauben Amazon
Backpapier (Großverbraucherrolle) Otto | Amazon
Backstein Otto | Amazon
Bedampfer mit Blasenspritze Wie bedampfe ich meinen Haushaltsofen optimal?
Feinwaage Otto | Amazon
Kastenform (Edelstahl) Drax Mühle
Gitterrost Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto (1) | Otto (2) | Amazon (1) | Amazon (2)
Stichthermometer Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto | Amazon
Ofenhandschuhe Emil Schmidt (1) | Emil Schmidt (2) | Roggenwolf | Otto (1) | Otto (2) | Amazon (1) | Amazon (2)
Schüssel Emil Schmidt | Otto | Amazon
Teigkarte (flexibel) Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto | Amazon
Teigkarte (starr) Emil Schmidt | Roggenwolf | Amazon | Otto
Waage Roggenwolf | Otto | Amazon
Löffel Otto | Amazon
Frischhaltefolie (Großpackung) Otto | Amazon
Abdeckfolie Ketex | Häussler | Back-Ideen
Teigspatel Emil Schmidt | Roggenwolf | Otto | Amazon (1) | Amazon (2)
Teigreinigungstuch Roggenwolf | Teiger | Amazon

Produktempfehlung (Werbung): Wenn du über einen mit einem Sternchen markierten Link etwas kaufst, werde ich am Umsatz beteiligt. Die Einnahmen dienen dem Erhalt und dem Ausbau des Blogs. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Zutatenübersicht

für Stück zu (je) ca. 1500 g 270 %
267 g Weizenmehl 1050 48 %
167 g Roggenschrot (grob) (gesiebt) 30 %
111 g Weizenschrot (mittel) 20 %
445 g Wasser 80 %
222 g Zuckerrübensirup 40 %
111 g Joghurt (3,5 % Fett) 20 %
56 g Leinsaat (geschrotet) 10 %
28 g Buchweizenkörner 5 %
28 g Sesam (geröstet) 5 %
28 g Sonnenblumenkerne (geröstet) 5 %
22 g Roggenanstellgut TA 200 (weich) 4 %
10 g Salz 1,8 %
5,6 g Frischhefe (konventionell) 1 %

Planungsbeispiel

Gesamtzubereitungszeit:  18 Stunden 25 Minuten

Tag 1 20:35 Uhr Roggensauerteig herstellen
20:40 Uhr Brühstück herstellen
20:45 Uhr Quellstück herstellen
Tag 2 08:40 Uhr Hauptteig herstellen
11:00 Uhr Ofen vorheizen auf 200 °C
12:00 Uhr Backen
15:00 Uhr ca. fertig gebacken

Roggensauerteig

2,2 g Salz 20 °C 0,4 %
111 g Wasser 50 °C 20 %
111 g Roggenschrot (grob) (gesiebt) 20 °C 20 %
22 g Roggenanstellgut TA 200 (weich) 5 °C 4 %
0

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in eine Schüssel wiegen.

1

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem weichen Teig verbunden haben.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

12 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

Brühstück

7,8 g Salz 20 °C 1,4 %
56 g Roggenschrot (grob) (gesiebt) 20 °C 10 %
167 g Wasser 100 °C 30 %
0

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel wiegen.

0

Mit einem Löffel vermischen.

1

Die Zutaten mit dem kochenden Wasser übergießen.

2

Mit einem Löffel vermischen.

3

Eine Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche drücken.

4

12 Stunden bei 20 °C quellen lassen.

Quellstück

111 g Joghurt (3,5 % Fett) 5 °C 20 %
167 g Wasser 15 °C 30 %
111 g Weizenschrot (mittel) 20 °C 20 %
56 g Leinsaat (geschrotet) 20 °C 10 %
28 g Buchweizenkörner 20 °C 5 %
28 g Sesam (geröstet) 20 °C 5 %
28 g Sonnenblumenkerne (geröstet) 20 °C 5 %
0

Die Zutaten in eine Schüssel wiegen.

1

Mit einem Löffel vermischen.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

12 Stunden bei 20 °C quellen lassen.

Hauptteig

gesamtes Brühstück 20 °C
222 g Zuckerrübensirup 20 °C 40 %
267 g Weizenmehl 1050 20 °C 48 %
gesamter Roggensauerteig 20 °C
5,6 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 1 %
gesamtes Quellstück 20 °C
1

Die Zutaten (außer Quellstück) in der genannten Reihenfolge in die Schüssel wiegen.

2

Zu einem Teig vermischen.

3

Kneten, bis der Teig glatt und geschmeidig aussieht.

4

Das Quellstück einarbeiten (gewünschte Teigtemperatur: ca. 22 °C).

4

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

5

1 Stunde bei 20 °C reifen lassen.

6

Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform (ca. 20 × 11 × 11 cm) geben.

7

Den Teigling mit Wasser glattstreichen.

8

2 Stunden bei 20 °C zugedeckt reifen lassen.

8

Mit einer Folie oder einem Behälter abdecken.

8

2 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

9

Die Kastenform in den auf 200 °C vorgeheizten Ofen auf den Backstein befördern. Sofort kräftig bedampfen. Den Ofen sofort auf 150 °C herunterdrehen. Den Dampf nach 20 Minuten ablassen. Insgesamt 3 Stunden ausbacken.

9

Das Schwarzbrot nach dem Backen sofort aus der Form stürzen. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

4 Kommentare

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/schwarzbrot-nach-einer-backmischung-der-streichmuehle/id=61f39b7f9f05c861ee81fa16

Abgerufen am: 16. Juni 2024, 10:42 Uhr · © 2023, Lutz Geißler