Ciabatta backen

Ähnlich wie beim Baguette soll ein Ciabatta eine grobe und wilde Porung haben. Die Kruste ist meist geschlossen, manchmal leicht aufgerissen, aber fast immer bemehlt. Der Teig ist deutlich weicher als beim Baguette und enthält häufig Olivenöl als Volumen- und Geschmacksgeber.

Eine lange Stockgare ist wichtig

Wichtig für den Erfolg ist eine ausreichend lange Stockgare. Der Teig muss sich mindestens verdoppeln und an der Oberfläche schön blasig aussehen. Anschließend wird der Teig schonend portioniert, ggf. noch leicht gestrafft und nach einer kurzen Stückgare heiß mit Dampf angebacken.

Ich mag Ciabatta mit einer kräftig dunklen Krustenfarbe. Verkauft werden sie heute meist als helle, leichenblasse Brote. Das nimmt viel vom Geschmack, aber ist tatsächlich Geschmackssache.

Ciabatta-Rezepte


Themen
Forum Themen
Gebäckform
Gebäcktyp
Ohne Kneten?
Einsteigerrezept?

Ihre Suche ergab 15 Treffer