Weizenmischbrot-Rezepte


Lockerungsmittel
Sonstige Zutaten
Anstellgut
Optionen
Vorstufen
Zubereitungsdauer

Deine Suche ergab 96 Treffer

  • ...
  • ...

Weizenmischbrot-Rezepte aus meinen Büchern

Rezepte nur als Vorschau verfügbar

Weizenmischbrote

In Deutschland müssen Weizenmischbrote mehr als 50 % Weizen enthalten und mehr als 10 % der zweiten Getreidekomponente. Brote, die nur als „Mischbrot“ bezeichnet werden, enthalten Weizen und Roggen je zur Hälfte des Gesamtanteils.

Weizenmischbrote werden heute häufig als reine Hefebrote gebacken. Wenn der Roggenanteil über 20 % liegt, ist aber Sauerteig empfehlenswert, um dem Roggenanteil backtechnologisch und geschmacklich gerecht zu werden. Klassisch wird Roggensauerteig verwendet. In moderneren Rezepturen kann auch Weizensauerteig als einziges oder ergänzendes Lockerungsmittel zum Einsatz kommen.

Weizenmischbrote sind lockerer und fluffiger als Roggenmischbrote, werden aber auch schneller altbacken und trocken.

Je nach Region sind eher glatte und glänzende oder rustikal aufgerissene und häufig bemehlte Weizenmischbrote üblich.